Teamgedanke besitzt absolute Priorität

Edingen02

Die  E-Jugend musste sich der SG Edingen/Friedrichfeld klar mit 9:21 (5:12) geschlagen geben. Zwar kamen die Jungs des Trainergespanns Platzer/Spilger gut in die Partie, doch beim 3:2 führten sie das letzte Mal. „Wir wollten, dass jeder Spielanteile bekommt, deshalb haben wir immer wieder durchgewechselt“, wusste Sophie Platzer um das Risiko, gegen die körperlich überlegenen Gäste in Rückstand zu geraten. 
„Bei der SG waren einige aus dem älteren Jahrgang dabei. Dafür hat sich unsere Mannschaft sehr gut geschlagen, denn sie hat viel besser miteinander gespielt, als die Gäste. Dort waren es meist Einzelaktionen, die zum Torerfolg geführt haben“, erklärte die Trainerin.

Edingen01

Nach der Pause, beim Sechs gegen Sechs entwickelte sich die Partie zunächst wieder ausgeglichener, ehe die SG auf 15:7 davonzog. Das reichte dem Gäste-Trainer nicht, er nahm eine Auszeit. „Wir haben trotzdem weiter komplett durchgewechselt, damit sich jeder zeigen konnte und haben als Team tolle Tore herausgeworfen“, war Sophie Platzer trotz der Niederlage mit ihren Jungs zufrieden.

TSV Birkenau:
Alexander Schäfer; Lasse Michael, Finn Wörthmüller, Deniz Vehabovic, Eric Schumacher, Raffael Dzamailovski, Leon König, Leo Schreckenberger, Mika Pollakowsky, Gent Krasniqi, Samuel Stevens, David Bonnet, Mika Hofmann

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Christian Zaplatilek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.