Aufholjagd mit Punktgewinn belohnt

Ohne Auswechselspieler hat die D1 in eigener Halle gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim bis zum Schluss dagegengehalten und trotz eines 5:8-Rückstandes mit dem 12:12 noch einen Punkt geholt.

„Einige Jungs sind verletzt andere krank, deshalb war die Formation so stark dezimiert“, war Trainer Jonas Böhm nicht zu beneiden. „In der ersten Halbzeit waren die Jungs offensiv noch zu statisch, dafür haben sie in der Abwehr gut gestanden. Nach der Pause haben wir lange kein Tor zugelassen und eine Umstellung im Rückraum hat außerdem gefruchtet“, sah Böhm eine deutliche Steigerung. Die Birkenauer kämpften sich nicht nur heran, sie lagen beim 11:10 fünf Minuten vor Schluss sogar erstmals in Führung. „Was dann kam war ein Herzschlagfinale“, schilderte der Trainer die letzten Aktionen: „Leider wurde 40 Sekunden vor Schluss der Siebenmeter verworfen, aber das Unentschieden geht in Ordnung.“

TSV Birkenau:
Ole Pollakowsky; Alen Hojevac-Rajokovic (1), Jannis Golla (2/1), Jonas Heckmann (1), Maurice Fendrich, Ben Schmitt (6), Jan Kirchner (2).

Bericht: Jan Kotulla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.