Leistungsvermögen auf konstantem Niveau

Der Zweikampf im Meisterschaftsrennen der Landesliga Nord bleibt spannend. Sowohl die TSG Dossenheim als auch die A-Jugend des TSV Birkenau bleiben weiterhin verlustpunktfrei, die Odenwälder besiegten den Tabellenfünften aus Hardheim in eigener Halle verdient und ungefährdet mit 38:26 (20:9).

Im Ausblick zu dieser Partie hatte das Trainergespann Müller/Kreis noch einige Bauchschmerzen, diese sollten sich nach Spielbeginn in kurzer Zeit verflüchtigen. Es war noch keine Viertelstunde absolviert, da führten die Gastgeber nach einem Tor von Lukas Gutsche schon deutlich mit 10:5. Wenn überhaupt, boten allenfalls die nächsten fünf Minuten einen Ansatz zur Kritik. Da ließen die Odenwälder einige Möglichkeiten ungenutzt, der TVH blieb beim 12:7 zumindest in Reichweite. Dann aber rollte der TSV-Express, bis zum Halbzeitpfiff des guten Schirigespanns Schäfer/Siegel (TV Großsachsen) bauten die Birkenauer ihre Führung auf 20:9 aus.

Die TSV-Jungs setzten nach Wiederbeginn vor allem in der Offensive deutliche Akzente. Spätestens nach dem vierten Treffer von Kevin Suschlik zum 28:15 (42.) war diese Partie frühzeitig entschieden. Die Hausherren hielten die Konzentration hoch und konnten sich an diesem Tag vor allem auf die Wurfkraft von Jan Wilkening, Patrick Noe und Gutsche verlassen. Hinzu zeigte die Defensivabteilung um Abwehrchef  Niclas Jöst eine solide Leistung, der Gästeangriff konnte die gut organisierte Abwehr zu keinem Zeitpunkt in echte Bedrängnis bringen. Am Ende und dem deutlichen 38:26 Erfolg hatten sich einmal mehr alle Feldspieler in die Torstatistik eingetragen, auch das beweist das derzeitige hohe und konstante Niveau der TSV-Mannen.

TSV Birkenau:
Xaver Lehmann, Daniel Schwarz; Niclas Jöst (2),Kevin  Suschlik (5), Lukas utsche (7), Patrick Noe (7), Lukas Weisbrod (3), Jan Wilkening (9),  Jan-Niklas Weis (3), Tobias May (2).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.