D-Jugend kassiert vermeidbare Heimniederlage

Die männliche D-Jugend des TSV Birkenau hat auch ihr zweites Spiel in diesem Jahr verloren. In der Langenberghalle unterlagen die Jungs des Trainer-Duos Jonas Böhm und Dustin Hoffmann gegen die HG Saase II mit 10:16 (5:8).

Da bei war die Niederlage des Tabellenfünften gegen den Vorletzten vermeidbar. Doch für einen Erfolg war die Offensive zu schwach, während in der Defensive konzentriert gearbeitet wurde.

„Unser Fokus der vergangenen Wochen hat auf der Abwehr gelegen“, erklärte Dustin Hoffmann. „Hinten haben die Jungs gut gearbeitet, die Aggressivität war gut. Die Mannschaft hat es aber vor allem in der ersten Halbzeit nicht geschafft, dies im Angriff auch in Tore umzumünzen“, fasste der Coach die Partie zusammen. So dauerte es fast fünf Minuten, ehe den Birkenauern der erste Treffer gelang, da lag Saase schon mit 3:0 vorne. Im weiteren Verlauf kam der TSV auf zwei Tore ran (5:7), doch kurz vor der Pause wurde ein Siebenmeter verworfen, in Hälfte zwei sollten zwei weitere Fehlwürfe vom Punkt folgen. Dennoch kamen die Odenwälder wieder auf 7:9 und 9:11 heran, doch drei HG-Tore in Folge sorgten für die schnelle Vorentscheidung.

„Wir haben zu viele leichte Fehler gemacht, zudem hat schon im Spielaufbau die Geschwindigkeit gefehlt. Es hatte den Anschein, dass da phasenweise die Handbremse drin war, während in der Defensive mit Feuer gearbeitet wurde“, hatte Hoffmann auch Positives gesehen. Wie auch Jeremias Tesarz, der nach langer Verletzungspause sein erstes Spiel der Rückrunde absolvierte und drei Mal traf. (Jan Kotulla)

TSV Birkenau:
Ben Stevens; Alen Holjevac-Rajkovic, Jannis Golla, Jonas Heckmann (2), Ole Pollakowsky, Jeremias Tesarz (3), Maurice Fändrich, Sören Kadel (4/1), Jan Kirchner, Ben Schmitt (1).

Bericht: Jan Kotulla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.