Horan eine Nummer zu groß für die E-Jugend

Leon - TSV - SG Horan 28.01.2017 068

Im Heimspiel der E-Jugend des TSV Birkenau gegen die SG Horan gab es für die Mannschaft des Trainer-Gespanns Sophie Platzer und Simon Spilger nichts zu holen. Die Gastgeber unterlagen mit 13:28 (5:14).  Dabei hatten die Odenwälder beim Drei gegen Drei zu Beginn gut mitgehalten und waren zeitweise sogar in Führung gegangen.

Leon - TSV - SG Horan 28.01.2017 110

„Bis zum 5:5 waren die Jungs hochkonzentriert, dann gab es aber irgendwie einen Bruch und die Gegenspieler wurden frei stehengelassen. Das hat Horan sofort bestraft“, blickte Simon Spilger auf die erste Halbzeit zurück. Der jedoch, genau wie Sophie Platzer das Positive herausziehen wollte: „Am Anfang waren wir wirklich einen Schritt voraus. Zum Beispiel hatte heute Mika Pollakowsky einen tollen Zug zum Tor, den Blick für die Nebenspieler und war auch in der Abwehr sehr präsent. Außerdem hat Alex Schäfer hat mit starken Paraden einen höheren Rückstand verhindert.“

Leon - TSV - SG Horan 28.01.2017 029

Der Keeper, der in der kommenden Saison in die D-Jugend aufsteigt, war auch nach der Pause der gewohnt starke Rückhalt. Seine Vorderleute versuchten beim Sechs gegen Sechs noch einmal heranzukommen und probierten es mit langen Bällen. Das klappte gegen die aufmerksame Horan-Defensive nur sehr selten.

Leon - TSV - SG Horan 28.01.2017 141

„Die SG hat die Bälle gnadenlos abgefangen, deshalb haben wir in der Auszeit den Jungs noch einmal gesagt, dass sie ihr Kurzpass-Spiel aufziehen sollen“, sagte Sophie Platzer. Gesagt, getan. „Danach haben die Jungs ein paar schöne Kombinationen gezeigt und insgesamt sind wir stolz auf unsere Mannschaft, weil sie nie die Köpfe hat hängenlassen, sondern weitergekämpft hat“, lobten die beiden Trainer ihr Team.

TSV Birkenau:
Alexander Schäfer; Raffael Dzamailovski, Leon König, Gent Krasniqi, Lasse Michael, Mika Hofmann, Leo Schreckenberger, Mika Pollakowksy, Eric Schumacher, Nico Zaplatilek.

Bericht: Jan Kotulla
Fotos: Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.