TSV Birkenau 1b behält die Nerven

Die Reserve des TSV Birkenau feierte am Sonntag in ihrem Heimspiel gegen die HSG Lussheim ihren vierten Sieg im vierten Spiel nach der Winterpause und weist somit eine makellose Rückrundenbilanz auf. Doch den 26:25 Heimsieg mussten sich die Jöst-Schützlinge in einem umkämpften und spannenden Spiel hart erarbeiten. Die Gäste aus Lussheim waren mit ihren Routiniers der erwartet schwere Gegner und lagen schnell mit 3:1 in Front. Doch ein Doppelschlag des stark aufspielenden Christian Heinrich sorgte für den 3:3 Ausgleich. In der Folge sahen die Zuschauer bis zum 8:8 einen offenen Schlagabtausch. Doch eine starke Deckungsarbeit der Hausherren und das gut vorgetragene Umschalten in den Angriff stellte in der 22. Spielminute die 11:8 Führung her. Die Lussheimer Gäste nahmen eine Auszeit, die Früchte trug und den Spielstand zur 13:11 Gäste-Führung drehte. TSV-Coach Jöst zog nun seinerseits die grüne Karte und die Hausherren schlossen kurz vorm Pausentee durch den dynamischen Jan-Niklas Weis zum 13:14 auf.

Den besseren Start in Hälfte zwei hatte eindeutig die TSV-Sieben mit engagierter Abwehrarbeit inklusive Torhüter Lehmann und einem gut organisierten Angriff und konnte so in der 38. Spielminute eine 5-Tore-Führung zum 19:14 verbuchen. Trainersohn und Debütant Niclas Jöst traf in dieser Phase im Doppelpack und zeigte auch in der Defensive gute Ansätze. Wer allerdings dachte, daß dieses Polster für Sicherheit im TSV-Spiel sorgen würde, sah sich getäuscht und man musste außerdem die rote Karte gegen Abwehrchef Axel Hartkopp verkraften, der seine dritte Zeitstrafe kurioserweise vom Schirigespann Persch / Hohberger auf der Bank sitzend erhielt. Die Gäste aus Lussheim rochen Lunte und kamen vor allem durch ihre Oaldies Schleich und Kraus zum Erfolg und wieder auf 19:18 heran. Die Hausherren zogen nun ihrerseits das Tempo wieder an und so netzte der nächste Youngster und Debütant Tobias May in der 48. Spielminute zur 22:18 Führung ein. Lussheim blieb den Hausherren weiter auf den Fersen und glich in der 53. Minute zum 23:23 aus. Die Spannung war nun auf beiden Seiten spürbar. Der TSV wechselte nach seiner Auszeit nochmal die Torhüter mit Scheible für Lehmann und die TSV-Rückraumroutiniers Heinrich und Roth nahmen nun das Heft in die Hand und warfen die TSV-1b zur 25:23 Führung, die Lussheim in der Schlussminute wieder egalisierte. Die Gästeführung konnte von TSV-Keeper Scheible vereitelt werden und der letzte Angriff der Jöst-Schützlinge wurde vom starken Rechtsaußen Patrick Braun mit seinem fünften Treffer zum viel umjubelten 26:25 Endstand abgeschlossen. Der TSV zeigte mannschaftliche Geschlossenheit und Nervenstärke und behielt glücklich aber verdient beide Punkte in Birkenau.

TSV Birkenau:
Scheible und Lehmann; Hartkopp (1), Weis (4), Jöst (2), May (3), Braun (5), Brock (1), Heinrich (6), Roth (4/2), Platzer und Spilger

Bericht: Timo Fritsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.