D-Jugend verliert gegen JSG St. Leon/Reilingen

Gegen die JSG St. Leon/Reilingen hat die männliche D-Jugend des TSV Birkenau eine 12:21 (5:13)-Heimniederlage einstecken müssen. Der Gegner aus der Spargelstadt ging gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft des Trainergespannes Jonas Böhm/Dustin Hoffmann äußerst robust zu Werke. 

„Wir haben aber auch in den ersten 20 Minuten im Angriff zu statisch agiert, während die Abwehr phasenweise sehr gut zugepackt hat“, erklärte Böhm. So zog die JSG nach vier Minuten auf 4:1 davon, Birkenau kam auf 3:4 heran, ehe die Gäste wieder aufdrehten. Zwei verworfene Siebenmeter der TSG halfen ebenfalls nicht gerade bei der Aufholjagd. „Leider hat uns Ben Schmitt krankheitsbedingt gefehlt, so dass wir im Rückraum keine Alternativen hatten. Dafür hat Jonas Heckmann die Bälle gut verteilt und Lücken für die anderen Jungs gerissen“, blickte der Trainer auf die erste Hälfte zurück, als man mit einem 5:13-Rückstand in die Kabine ging.

Nach der Pause bot sich ein ähnliches Bild. St. Leon baute die Führung aus, bevor sich die Odenwälder gegen Ende noch einmal herankämpften. „In der Offensive war mehr Bewegung, so dass wir zu mehr Wurfmöglichkeiten kamen“, war Böhm zufrieden und lobte besonders den besten TSV-Torschützen Maurice Fähndrich, dem auch der Treffer zum 12:21-Endstand gelang: „Er hat ein sehr starkes Spiel gemacht und war auf keiner Position vom Gegner zu halten.“

TSV Birkenau:
Ben Stevens; Ole Pollakowsky (2), Alen Holjevac-Rajkovic, Jonas Heckmann, Jeremias Tesarz (1/1), Maurice Fändrich (6), Sören Kadel (3), Jan Kirchner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.