“Holpriger Start“ in die Rückrunde

Einen erfolgreichen Auftakt in die Rückrunde feierte Kreisligist TSV Birkenau 1b im Heimspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen. Wie der letztendlich deutliche 29:24 (15:11) Erfolg allerdings zu bewerten ist, das müssen die nächsten Wochen zeigen.

Die Begegnung gegen den Aufsteiger beinhaltete jedenfalls nur selten gutes Niveau. Während die Defensivabteilung der Odenwälder von Beginn an einen ordentlichen Eindruck hinterließ, verliefen die Angriffsaktionen vor allem im ersten Spieldrittel zu unstrukturiert. Zu selten bestimmten Lauffreudigkeit und Dynamik das TSV-Spiel, bis zum 9:9 Gleichstand (21.) prägten zahlreiche technische Fehler die Partie.

Warum die Birkenauer erst jetzt den Hebel umlegten und mit einer guten “ersten Welle“ die schwache Rückwärtsbewegung der Gäste zu leichten Toren und zur passablen 15:11 Führung nutzten, war ein weiteres auffallendes Merkmal zum Seitenwechsel. Nach Wiederbeginn des souveränen Schirigespanns Pauli/Scholz (Hemsbach/Weinheim) bauten die Gastgeber in ihrer stärksten Phase die Führung schnell auf 18:12 (36.) aus.

Anstatt nun den “Sack nun endgültig zu schnüren“, spielten unnötige Einzelaktionen und ein schwaches Wurfbild den Gästen in die Karten, beim 19:17 (46.) hatten diese fast aufgeschlossen. Nach dem folgenden “Team Time ou “ gelang Kreisläufer Tim Truschel gleich der wichtige Torerfolg zum 20:17, das löste die zwischenzeitliche Blockade.

Plötzlich war die Sicherheit zurückgekehrt, hinzu konnte Mario Osada zwei sehenswerte Tempogegenstöße erfolgreich zur 27:21 Führung (55.) abschließen. Damit war die endgültige Entscheidung in einem “holprigen“ Spiel verbunden.

TSV Birkenau 1b: Fritsche und Hebling im Tor, Teurer (1), Du. Hoffmann (6/2), Roth (4/1), Da. Hoffmann (1), Vierneisel (4), Jebens, Hartkopp (2), Truschel (2), Osada (4), Pauli (5).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.