Grillfest soll verbinden

Grilen Tannenbuckel

(msc) Die Falken des TSV Birkenau haben sich viel vorgenommen für die kommende Runde. Trainer Gabriel Schmiedt war sich mit seinem Team einig: „Wir wollen wieder oben mitspielen.“ Der Führungskreis der Birkenauer sieht das ähnlich – das gute Ergebnis der vergangenen Runde, in der nur hauchzart am möglichen Aufstieg in der Relegation gescheitert wurde, setzt einen hohen Maßstab.
Abgeschreckt ist bei den Südhessen davon aber niemand, denn genau an diesem Erfolg will sich der TSV in dieser Saison messen lassen.
Dass dafür vieles rund laufen muss und alle Rädchen ineinander greifen sollten, ist den Verantwortlichen klar. Unterstützung kann dabei nicht schaden – genau deshalb haben sich die Falken auf einem Grillfest nun auch vorgestellt und gleich den gesamten Nachwuchs mitgenommen. „Wir wollten alle an einen Tisch bekommen“, erklärte Führungsmitglied Andreas Fischer zur Aktion. In ein buntes Rahmenprogramm eingebettet wurden so die verschiedenen Jugendteams von den Superminis bis hin zur A-Jugend vorgestellt.
Doch dabei blieb es nicht, auch die Jungfalken aus der 1b des TSV Birkenau, die in der kommenden Runde erneut in der zweiten Kreisliga antreten werden und dort auf eine Verbesserung des vierten Platzes hoffen, bekamen ihren Auftritt. Im Anschluss durften dann auch die Falken der ersten Herrenmannschaft ihre Visitenkarte vor dem eigenen Nachwuchs abgeben. „Unser Ziel war es, alle mit ins Boot zu holen“, sagte Fischer.
Organisatorisch hatte das Grillfest einiges zu bieten: Neben den Mannschaftsvorstellungen besuchte auch die Road Show der Rhein-Neckar Löwen das Vereinsgelände der Birkenauer und bot spannende Minispiele wie Flaschenwerfen und Co an. Für das leibliche Wohl war natürlich auch bestens gesorgt: Die Spieler der 1b standen am Grill, die erste Garde sorgte für den Ausschank.
Und dann gab es natürlich auch noch die ein oder andere Neuheit zur kommenden Saison zu verkünden. Auf der einen Seite ist da das neu entworfene Falken-Logo zu nennen, welches das Wappentier mit dem traditionellen Birkenauer Logo in der Klaue zeigt. Zudem erscheint auch die Homepage der männlichen Handball-Abteilung der Südhessen in neuem Gewand.
„Es war als Veranstaltung für den Verein gedacht“, erläuterte Fischer die Intention des Grillfestes. Dem Führungskreis der Falken ging es allem voran darum, den Nachwuchs näher an die Herrenmannschaft zu bringen und ein Gefühl der Einigkeit zu erzeugen. Der auserkorene Schüssel zum Erfolg: Transparenz und Einbindung in die Arbeit und die Neuerungen. Den Startschuss sieht Fischer schon einmal als gelungen an: „Es war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.“
Unter dem Strich bleibt festzuhalten: Das Grillfest war ein voller Erfolg. Selbst das zunächst verhaltene Wetter hat sich im bereits im Laufe des Vormittags erbarmt und die Sonne durch die dicken Wolken brechen lassen. „Das Wetter hat mitgespielt, aber auch so war es eine super Aktion“, hatte Fischer allen Grund zur Freude. Den hatten im Übrigen auch die Anhänger, denn das Grillfest war auch gleichzeitig der Auftakt des Dauerkartenverkaufs – ebenfalls in neuer Optik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.