C-Jungs auch im zweiten Spiel erfolgreich

In ihrem ersten Heimspiel der neuen Saison haben die C-Jugend-Jungs da angeknüpft, wo sie beim Sieg in Neckarsteinach aufgehört haben. Gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen III gewann die Mannschaft von Trainer Manuel Kümpel hoch verdient mit 23:14 (10:6).

Dank einer konzentrierten Abwehrleistung und starker Offensive lagen die Odenwälder nach fünf Minuten mit 3:0 in Führung, ehe den Gästen das erste Gegentor gelang. Beim Stand von 9:4 nahm Manuel Kümpel eine Auszeit, „weil mir zu wenig Bewegung im Angriff war und in der Abwehr nicht aggressiv genug gedeckt wurde“, erklärte der Coach nach dem Sieg. „Ich bin auch in der Halbzeit noch mal etwas lauter geworden, weil die Jungs schon höher hätten in Führung liegen können“, so Kümpel.

Nach der Pause stimmte die Struktur wieder, der Trainer gab allen Jungs Spielzeit. Das machte sich zwar daran bemerkbar, dass Schwetzingen den Abstand von elf auf sieben Tore verkürzte, der Sieg war aber nie in Gefahr. „Die zweiten 25 Minuten waren eine Kopie des Neckarsteinach-Spiels. Lennart hat sich gut eingeführt, Sören hat sich gesteigert, Jeremias hat die Abwehr stark organisiert und sowohl Ben als auch Ole waren im Tor sehr stark“, blickte Kümpel zurück. „Wir haben zwar noch einen Haufen technische Fehler gemacht, standen zu oft im Kreis und müssen bei angezeigtem Zeitspiel schneller reagieren, aber die Jungs haben schon vieles umgesetzt“, ist der neue Trainer zufrieden mit den Fortschritten.

TSV Birkenau:
Ben Stevens, Ole Pollakowsky im Tor; Alen Holjevac-Rajkovic, Moritz Beckmann, Jonas Heckmann, Lennart Nickl 2, Sören Kadel 5, Ben Schmitt 6, Jan Kirchner, Jeremias Tesarz 3/1, Maurice Fändrich 7.

(Bericht: Jan Kotulla)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.