E-Jugend gewinnt Auftaktspiel mit 23:17 gegen die SG Vogelstang/Käfertal

Die männliche E-Jugend des TSV Birkenau hat bei ihrem verspäteten Saisonstart einen 23:17 (13:7)-Heimsieg eingefahren. Nachdem die Partie bei SG Vogelstang/Käfertal abgesagt werden musste, gewann die Mannschaft des Trainer-Duos Sophie Platzer und Simon Spilger verdient gegen die JSG Hemsbach/Laudenbach.

„Beim Drei gegen Drei in der ersten Halbzeit haben die Jungs taktisch sehr diszipliniert gespielt. Das Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff hat sehr gut geklappt, es war viel Bewegung drin“, war Simon Spilger zufrieden mit der Vorstellung und der Sechs-Tore-Führung.

„Davon haben wir nach der Pause profitiert, denn bei Sechs gegen Sechs haben wir uns schwer getan“, hatten Spilger und Platzer erkannt, wo sie im Training noch ansetzen müssen. „Die Zuordnung hat nicht immer gestimmt und wir sind zu oft überlaufen worden. Aber insgesamt war es ein gutes Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung“, bilanzierte Simon Spilger.

TSV Birkenau:
David Bonnet im Tor; Elia Fuchslocher, Raffael Dzemailovski, Leon König, Lasse Michael, Deniz Vehabovic, Gent Krasniqi, Eric Schumacher, Finn Wörthmüller, Mika Hofmann, Luis Dittard.

(Bericht: Jan Kotulla)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.