Mit Kantersieg in die Herbstferien

Gegen den SV Waldhof ließen die TSV-Jungs der männlichen E-Jugend nichts anbrennen. Beim 25:3 (14:1)-Heimsieg lief beim Team des Trainerduos Sophie Platzer und Simon Spilger nahezu alles zusammen.

Bereits beim Drei gegen Drei zeigte sich die technische Überlegenheit der Odenwälder, und in Defensive sowie Offensive wurde gut zusammengespielt. „Das ging schon mit den guten Aufbaupässen von unserem Torhüter David Bonnet los, die Jungs haben sehr gut kommuniziert und den Blick für den Nebenmann gehabt“, zog Simon Spilger ein positives Fazit der ersten 20 Minuten. Der erste Treffer der Waldhöfer kurz vor der Pause schmerzte angesichts der deutlichen Führung nicht.

Beim Sechs gegen Sechs im zweiten Durchgang „sind uns zwar ein paar Abspielfehler unterlaufen, die jedoch nicht bestraft worden sind und wir haben auch ein paar Tore liegen lassen, aber die Jungs haben weiter richtig gut als Mannschaft agiert“, freute sich Spilger. „Es wurde immer wieder der besser Postierte gesucht, statt es selbst zu versuchen. Die Jungs erkennen aber auch immer besser, wann sie zum Tor ziehen können. Auch die Raumaufteilung wird besser, das war eine richtig tolle Teamleistung“, war Simon Spilger und Sophie Platzer zufrieden.

In den Ferien wird weitertrainiert, denn am 22. Oktober geht es zum TSV Viernheim. „Die sind ein anderes Kaliber“, rechnet Spilger mit einem engeren Spiel.

TSV Birkenau:
David Bonnet; Mika Hofmann, Leon König, Gent Krasniqi, Lasse Michael, Mika Pollakowsky, Eric Schumacher, Deniz Vehabovic.

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.