In allen Belangen unterlegen

Die D-Jugend stand im Derby beim TSV Amicitia Viernheim von Beginn an auf verlorenem Posten und musste eine hohe 21:7 (9:5) Niederlage registrieren. Dabei gerieten die personell gebeutelten Gäste bereits in den Anfangsminuten mit 7:1 in Rückstand, die eindeutige Rollenverteilung war früh zu erkennen. Etwas überraschend geriet dann jedoch das Aufbauspiel der körperlich deutlich überlegenen Gastgeber ins stocken, was die TSV-Jungs nach Toren von Jan Kirchner und Moritz Bletz bis zum Seitenwechsel zur 9:5 Ergebniskorrektur nutzten.

Nach Wiederbeginn verloren die Odenwälder vollkommen den Faden. Die Viernheimer diktierten nun klar das Spielgeschehen. Ihre drückende Überlegenheit widerspiegelte sich schließlich in einem überzeugenden 21:7 Erfolg. Dieses Team zählt so zweifelsfrei zum engen Favoritenkreis um den Meistertitel.

TSV Birkenau:
Alexander Schäfer im Tor, Nico Zaplatilek (1), Max Buhrke, Jonas  Heckmann (1), Luca Linke (2), Justin Hördt, Moritz Bletz (2), Jan Kirchner (1).

Bilder: Christian Zaplatilek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.