Großer Kampfgeist wird nicht belohnt

Nachdem das Heimspiel gegen die HG Saase vergangene Woche mit 11:19 verloren gegeben werden musste, wollten es die D-Jugend-Jungs im Rückspiel dieses Wochenende besser machen.

Gleich von Beginn an war zu sehen, dass sich die Abwehr deutlich verbessert hatte. „Die Jungs haben aktiv gespielt und agiert und nicht nur reagiert“, so Trainer Heiko Müller. „Aber da ist noch deutlich Luft nach oben“, ist er zuversichtlich. Insgesamt gelang es den Jungfalken in der ersten Halbzeit die HG Saase nicht mehr als 2 Tore voranziehen zu lassen. Nicht zuletzt durch die tolle Leistung von Alex Schäfer im Tor und Moritz Bletz, der in der Abwehr einige Bälle abblocken konnte und im Angriff am Kreis von seinen Mitspielern gut in Szene gesetzt wurde und so als „Vollstrecker“ zahlreiche Treffer platzieren konnte. Zur Halbzeit stand es so 7:9.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machten die Jungs leider einige technische Fehler, die es dem Gegner ermöglichten, den Abstand zu vergrößern und so mussten sich die Birkenauer am Ende mit 18:23 geschlagen geben.

Ein besonderes Lob geht an die drei E-Jugend-Jungs Leon König, Gent Krasniqi und Mika Pollakowsky, die mit diesem Spiel ihr Debüt in der D-Jugend gaben. Nun steht erstmal am nächsten Dienstag die interne Weihnachtsfeier an, bevor sich die Jungs in die Trainingspause verabschieden.

TSV Birkenau:
Alexander Schäfer im Tor, Moritz Bletz (10/3), Max Buhrke (1), Jonas Heckmann (3), Felix Helmke, Leon König, Gent Krasniqi, Connor Krebs (1), Luca Linke (1), Mika Pollakowsky, Nico Zaplatilek (2).

Bericht: Sandra Zaplatilek
Bilder: Christian Zaplatilek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.