Konzentrierter Start im neue Jahr

Lief im alten Jahr noch alles glatt und man war weitestgehend von Verletzungen verschont geblieben, fing das neue Jahr für die Birkenauer 2. Mannschaft so gesehen eher schlecht an. Im Abschlusstraining verletzte sich Haupttorschütze Chris Heinrich am Fuß und es wurde bei ihm ein dreifacher Bänderriss diagnostiziert, was ihm zu einer längeren Pause zwingt. Dem nicht genug erlitt Nachwuchs Kreisläufer Niclas Jöst einen Tag zuvor im Match der A-Jugend in Wiesloch einen Nasenbeinbruch und fällt somit ebenfalls 3-4 Wochen aus. Weitere A-Jugend Spieler standen ebenfalls, teils aus Verletzungs-, bzw. Krankheitsgründen nicht zur Verfügung. „Jetzt zeigt es sich, ob wir eine Mannschaft sind und alles geben, um diese Ausfälle zu kompensieren“, machte Coach Frank Jöst seinen Jungs vor dem Spiel gleich deutlich.

Die Abwehr stand stabil und die sehr agilen Brühler Rückraumspieler wurden gleich aggressiv angegangen, um diese so wenig wie möglich zur Entfaltung kommen zu lassen.

Im Angriff setzte Youngster Marvin Brock zusammen mit Fips Weis gute Akzente und Dodo Roth verwandelte sicher die herausgeholten 7m-Strafwürfe. So konnte man zufrieden mit einem 15:9 Vorsprung in die Pause gehen.

Den Jungfalken war klar, dass Brühl keine Mannschaft ist, welche sich in Durchgang zwei nun kampflos ergeben wird und man wollte gleich weiter mit dem erforderlichen Biss und Willen zu Werke gehen. Siggi Baumann kam immer besser in Schwung und netzte mit seinem Hattrick in der 49. Minute zum 22:13 Zwischenstand ein.

In der Abwehr kam nun auch Routinier Akki Hartkopp zum Zug und er schloss rigoros etwaige Lücken, welche seine Nebenleute verursachten. Siggi Baumann war dann auch der letzte TSV Treffer zum 24:16 Endstand vorbehalten. Coach Jöst hofft, beim Spiel in drei Wochen gegen die körperlich sehr hart einsteigenden Waldhöfer wieder einen größeren Kader aufstellen zu können.

TSV Birkenau 1b:
Timo Fritsche, Marc Scheible, Jan-Niklas Weis (3), Dustin Hofmann (1), Philipp Platzer (1), Oliver Brock, Timo Baumann (4), Fritz Fröhlich (1), Marvin Brock (7), Patrick Braun (1), Dominik Roth (6).

Bericht: Frank Jöst
Bilder: Mathias Brock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.