E-Jugend-Jungs fackeln nicht lange

Besser hätte der Auftakt ins Jahr 2018 für die E-Jugend-Jungs des TSV Birkenau nicht laufen können. Die Mannschaft des Trainer-Duos Sophie Platzer und Simon Spilger schlug die SG Vogelstang/Käfertal mit 20:10 (10:5).

„Trotz der sechswöchigen Spiel-Pause sind wir super in Partie gestartet. Die Zuordnung war nahezu perfekt“, freute sich Sophie Platzer. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff hatte beim Drei gegen Drei jeder ein Auge für seinen Mitspieler.

Dank guter Zuspiele ging es schnell und zielstrebig Richtung gegnerischen Kasten, das Resultat: eine 10:5-Halbzeitführung.

Beim Sechs gegen Sechs nach der Pause knüpften die Birkenauer an diese Leistung an. „Nur die letzten fünf Minuten waren etwas chaotisch“, gab Sophie Platzer zu. „Nach Ballverlusten sind wir nicht mehr zurückgelaufen und haben zu viele einfache Tore bekommen.

Allerdings gelang es Lasse Michael, dass der Haupttorschütze der Mannheimer kaum noch zum Zug kam“, erklärte die Trainerin, die angesichts einiger vergebener freier Würfe wusste, welchen Schwerpunkt die beiden Coaches in den nächsten Übungseinheiten setzen werden.

„Dennoch war es ein super Spiel. Die Jungs waren heiß und hatten richtig Lust nach so langer Zeit wieder Handball zu spielen – und zwar gemeinsam als Team.“

TSV Birkenau:
David Bonnet; Lasse Michael, Elisa Fuchslocher, Finn Wörthmüller, Eric Schumacher, Raffael Dzamailovski, Leon König, Gent Krasniqi, Luis Dittert, Mika Hofmann.

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.