Erste Heimniederlage der 1b

Die einwöchige Spielpause tat der Birkenauer 2. Mannschaft nicht gut.

Nicht nur, dass noch weitere Spieler Verletzungs-, bzw. Krankheitsbedingt ausfielen, auch die Konzentration gerade im Abschluss, ließen die Männer um Trainer Frank Jöst am Sonntagmorgen vermissen und so setzte es die erste Heimniederlage im ersten Spiel der Rückrunde, gegen eine aufopferungsvoll kämpfende 2. Mannschaft des SV Waldhof Mannheim.

Trainer Jöst versuchte seiner Mannschaft vor dem Spiel deutlich zu machen, nicht in den Köpfen zu haben, dass der Erste nur gegen den momentan Tabellenletzte spielte, denn die Waldhöfer sind eine sehr unangenehm zu spielende Mannschaft. Mit Lukas Gutsche, hatte man das erste Mal als „Leihgabe“ von der 1. Mannschaft mit im Team, welcher seine Sache sehr gut machte und zum erfolgreichsten Torschützen avancierte. Darauf wurde schnell reagiert und so wurde er an die kurze Leine genommen. Schnell bemerkte man, dass die Mannschaft in dieser Zusammensetzung noch so gut wie nie zusammen gespielt hatte und dass der eine oder andere erfahrene Rückraumakteur vermisst wurde. Trotzallem schafften die 1b Herren eine knappe 14:11 Pausenführung.

Anstatt in der zweiten Halbzeit wieder mit der nötigen Konsequenz und Abgeklärtheit zu Werke zu gehen, kam es ganz anders. Zu früh und überhastet schlossen die Jungs ab, leistete sich unnötige Ballverluste und luden die schnellen Waldhöfer zu klaren Gegenstößen ein.

Eklatant war allerdings die von fast allen Spielern bereits angesprochene Abschlussschwäche. Es wurden reihenweise sehr gute Torchancen vergeben und immer wieder scheiterte man an dem hoch aufgeschossenen Gästetorhüter.

Erschwerend hinzu kam, dass beide TSV Torhüter nicht ins Spiel kamen und kaum Bälle zu fassen bekamen. Die Abwehr packte nicht entschlossen zu und überließ den Gästen freie Wurfmöglichkeiten. So kam es, dass die Jungfalken in Durchgang zwei innerhalb von 11 Minuten ihren Vorsprung in einen 16:20 Rückstand verloren. Die Mannschaft gab zwar nie auf, aber die zuvor angesprochenen Fehler ließen es nicht zu, in der verbleibenden Spiel wieder auf die Siegerspur zurückzukommen oder zumindest noch einen Punkt zu retten.

Es ist zwar noch nichts verloren, aber jetzt heißt es sich wieder neu zu konzentrieren und man weiß jetzt definitiv, dass es keine einfachen Spiele in der Klasse gibt. Dies gilt es bei dem nächsten Auswärtsspiel in Schriesheim wieder unter Beweis zu stellen.

TSV Birkenau:
Marc Scheible, Timo Fritsche, Axel Hartkopp (1), Dustin Hofmann (2), Timo Baumann (4), Han Spilger (1), Marvin Brock (4), Jonas Hofmann, Johannes Kern, Philipp Platzer (1), Oliver Brock (1), Lukas Gutsche (5/5).

Bericht: Frank Jöst
Bilder: Mathias Brock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.