D-Jugend-Jungs machen es spannend

Bei der zweiten Mannschaft der JSG Leutershausen/Heddesheim hat sich das D-Jugend-Team des TSV Birkenau nach ein paar Startschwierigkeiten einen verdienten 26:22 (14:13)-Sieg gesichert.

Da es zu Beginn der Partie nicht so gut lief, nahm Trainer Heiko Müller nach knapp zehn Minuten beim Stand von 8:8 eine Auszeit. Seine klaren Anweisungen zeigten Wirkung, die Jungs agierten zunehmend besser als Team. „Die Jungs waren zu lethargisch, sind zu wenig gelaufen in den ersten zehn Minuten. Danach hat das viel besser geklappt“, lobte Müller seine Mannschaft. Jetzt wurde am Kreis besser zugepackt und den Gegnern nicht mehr so viel Platz gelassen, auch im Spielaufbau wurde konzentrierter gearbeitet. Der Lohn: die Birkenauer gingen mit einer 14:13-Führung in die Pause.

In den zweiten 20 Minuten ließen sie die Bergsträßer zwar noch einmal auf 18:18 herankommen, der Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr. „Es war gut, dass selbst Alex heute mal ein paar Würfe durch die Lappen gegangen sind. Die Mannschaft hat das kompensiert“, ist der Coach zufrieden mit der Entwicklung des Teams. „Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung muss ich heute Felix und Justin herausheben. Sie haben hinten Mitte hervorragend gespielt“, erklärte der Trainer, der froh war, „dass wir drei E-Jugend-Spieler dabei hatten, denn einige Auswahlspieler hatten schwere Beine“.

TSV Birkenau:
Alexander Schäfer; Mika Pollakowsky (1), Nico Zaplatilek (8), Max Buhrke (5), Felix Helmke (1), Jonas Heckmann (3), Leon König, Luca Linke (1), Connor Krebs (1), Justin Hördt (2), Gent Krasniqi, Jan Kirchner (4).

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Christian Zaplatilek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.