E-Jugend unterliegt in Schwetzingen

​​

Dass die E-Jugend-Jungs des TSV Birkenau beim Auswärtsspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen einen schweren Stand haben würde, war bereits vor Spielbeginn klar.

Mit lediglich sieben Feldspielern, aber ohne Torhüter war die Mannschaft des Trainer-Duos Sophie Platzer und Simon Spilger in die Spargelstadt gefahren. So zog sich Mika Pollakowsky das Goalie-Trikot über. „Er hat das super gemacht“, lobten ihn die beiden Coaches nach der 23:36 (12:19)-Niederlage. Die Gastgeber nutzten es schnell aus, dass die Odenwälder nicht durchwechseln konnten und zogen nach dem 5:5 über 14:10 zum 19:12-Pausenstand davon.

Nach dem Wechsel, beim Sechs gegen Sechs, zeigte sich ein ähnliches Bild, doch die Birkenauer gaben nie auf, sondern kombinierten weiterhin, so dass alle sechs Feldspieler zu Torerfolgen kamen. „Die Jungs haben schöne Doppelpässe gespielt und den freien Mann gesehen, aber irgendwann waren sie einfach platt und dann hat die Konzentration logischerweise nachgelassen“, waren die Trainer mit dem Auftritt ihres Teams überaus zufrieden. „Mit zunehmender Spieldauer ist auch bei den Jüngeren das Vertrauen gewachsen und es wurde auch schön über außen der Weg zum Tor gesucht. Darauf werden wir in den nächsten Trainingseinheiten noch mehr achten“, haben Sophie Platzer und Simon Spilger neue Erkenntnisse gewonnen.

TSV Birkenau: 
Mika Pollakowsky;  Elia Fuchslocher, Eric Schumacher, Raffael Dzamailovski, Leon König, Gent Krasniqi, Mika Hofmann.

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.