E-Jugend-Jungs schlagen sich tapfer

Auch das letzte Rundenspiel der E-Jugend-Jungs des TSV Birkenau ging verloren. Gegen die SG Horan unterlag die Mannschaft des Trainer-Duos Sophie Platzer und Simon Spilger mit 16:24 (7:16).

Beim Drei gegen Drei stand Deniz Vehabovic im Tor, der gelernte Feldspieler machte seine Sache gut, aber bei seinen Vorderleuten in der Abwehr klappte zu oft die Zuordnung nicht, so dass die Hockenheimer schnell auf 8:3 davonzogen. Auch eine Auszeit brachte kaum Besserung, auch weil im Angriff der eine oder andere Ball am Pfosten landete oder vom guten Horan-Torhüter glänzend pariert wurde. Mit 7:16 aus Birkenauer Sicht ging es in die Kabine.

Nach der Pause übernahm Mika Pollakowsky den Posten zwischen den Pfosten. Mit dem Sechs gegen Sechs kamen die TSV-Jungs besser zurecht, sie starteten über das 11:24 eine Aufholjagd, die mit der Schlusssirene beim 16:24 endete. „Uns sind leider zu viele einfache Fehler unterlaufen. Außerdem war beim Torabschluss noch Luft nach oben. Da waren wir mehrmals frei durch und haben verworfen“, blickte Simon Spilger auf die Partie zurück.

„Kerim hat heute ein ganz tolles Spiel gemacht. Obwohl er erst seit ein paar Wochen im Training ist, wusste er immer, wo sein Gegenspieler war, er war flink und aufmerksam“, gab es vom Coach ein Extra-Lob für den Einsteiger. Trotz der Niederlage zum Abschluss ziehen die Trainer eine absolut positive Rundenbilanz: „Wir haben eine komplette Mini-Mannschaft übernommen und alle haben unheimliche Fortschritte gemacht. Es ist ein richtiges Team entstanden.“ Auf die nächste Runde freuen sich die beiden, sie werden die Mannschaft auch in der D-Jugend betreuen. „Da fangen wir in manchen Bereichen wieder bei null an, aber wir sind uns sicher, dass die Jungs weiterhin so toll mitziehen werden.“ Als nächstes steht für die Birkenauer am 15. April der Vorentscheid bei der VR-Talentiade an. Um 10 Uhr geht es in der Sporthalle in Mannheim-Vogelstang los.

TSV Birkenau:
Deniz Vehabovic, Mika Pollakowsky, Elia Fuchslocher, Leon König, Gent Krasniqi, Mika Hofmann, Kerim Demir, Lasse Michael.

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.