C-Jugend dank guter Leistung auf Rang zwei

In der zweiten Runde der Qualifikationsspiele hat die männliche C-Jugend des TSV Birkenau eine gute Leistung gezeigt und sich mit dem zweiten Platz des Turniers beim SV Waldhof Mannheim belohnt.

„Ausgerechnet die zweite Partie gegen die JSG Sandhausen/Walldorf war unser schwächstes Spiel“, erklärten Sophie Platzer und Simon Spilger, die eingesprungen waren, da Trainer Manuel Kümpel mit der ersten Mannschaft unterwegs war. „Die Jungs waren zu hektisch, haben zu schnell abgeschlossen, aber die Niederlage ist zu hoch ausgefallen“, befand das Trainer-Duo über das 7:12. Da die Birkenauer Jungs mit 8:5 gegen den Gastgeber und auch die Begegnung mit der SG Brühl/Ketsch (12:3) gewann, war ihnen der zweite Rang hinter Sandhausen nicht zu nehmen.

„Insgesamt war auffällig, dass es lief, wenn die Jungs mit Zug nach vorne spielen konnten. Beim parallelen Spiel gegen eine offensive Deckung ging nicht viel zusammen“, erkannte Simon Spilger. „Aber das Team hat an Vertrauen gewonnen. Und uns war wichtig, dass alle gespielt haben“, ergänzte Sophie Spilger.​

TSV Birkenau:
Ole Pollakowsky, Ben Stevens; Max Buhrke, Luca Linke, Felix Helmke, Nico Zaplatilek, Jonas Heckmann, Lennart Nickl, Moritz Bletz, Sören Kadel, Ben Schmitt, Jan Kirchner, Jeremias Tesarz.

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Christian Zaplatilek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.