Saisoneröffnung mit Falkengames

(msc) Endlich ist es wieder soweit, der TSV Birkenau startet mit großen Schritten in die neue Handball-Saison. Dabei darf natürlich auch der Falken-Tag mit allen Jugendteams und den Fans nicht fehlen. Am morgigen Sonntag ist daher auf dem Tannenbuckel alles angerichtet, um gemeinsam den Startschuss zu einer erfolgreichen Spielzeit 2018/2019 zu legen – von der Jugend bis zu den Herrenteams. Beim Sommerfest wird dabei die Gelegenheit sein, die Falken aus der Badenliga kennenzulernen. Der Startschuss fällt um 11:00 Uhr, ab 15:00 Uhr wird das Team vorgestellt.

Doch was hat sich die Mannschaft um Coach Axel Buschsieper eigentlich vorgenommen. Nachdem er in der abgelaufenen Saison zu den Südhessen stieß, freut sich der Trainer nun auf seine erste komplette Saison mit der Mannschaft. „Wir hatten drei Wochen recht intensives Laufen – auch aufgrund der Temperaturen“, lies Buschsieper bereits durchblicken, wie hart seine Jungs während der warmen Sommerphase geackert haben: „Ich finde auch, dass die jungen Leute, die wir versucht haben zu integrieren, einen super Job machen. Das war mit ein Schwerpunkt.“ Das Team hatte inzwischen Zeit, sich zu finden – zumal sich am Kader kaum etwas geändert hat. Umso mehr freuen sich die Spieler, dass sie nun auch wieder den direkten Kontakt zu ihrem Fanlager genießen dürfen.

Doch nicht nur für die Spieler des Badenliga-Kaders ist das gemeinsame Sommerfest ein wichtiges Ereignis, bevor es wieder auf die Platte geht – auch die Jugendteams und die Fans dürfen sich auf einen tollen Tag freuen. Bei den „Falkengames“ wird es heiß her gehen – der Mitmachkurs, der von Spielern aus den Erwachsenenteams betreut wird, hat es nämlich in sich. Und auch der direkte Austausch mit der ersten Mannschaft und den Verantwortlichen führt immer zu anregenden und interessanten Gesprächen. Das wichtigste allerdings: Die Freude auf die kommende Spielzeit wird noch einmal geschürt, bevor es Mitte September dann gleich mit dem Südhessen-Derby beim TSV Amicitia Viernheim losgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.