Mit Vorsicht und Respekt weiter punkten

(msc) Der Respekt, den Axel Buschsieper vor der TSG Wiesloch hat, ist enorm. Daran hat auch die Auftakt-Nierderlage der TSG gegen die Zweitvertretung der SG Pforzheim/Eutingen nichts geändert. „Jung, spielstark und schnell – so würde ich die Wieslocher charakterisieren“, erklärt der TSV-Coach. Unterschätzen wird er den Gegner also sicherlich nicht, zumal die TSG nun noch etwas schwerer auszurechnen sein wird, als sie es im Vorjahr war.

„Sie haben ihren besten Torschützen verloren, sind nun aber noch variabler“, kennt Buschsieper die Statistik. Insgesamt sechs Spieler haben im ersten Rundenspiel drei oder mehr Tore erzielt, keiner davon mehr als fünf. Das einzige Manko beim Auftakt: Die Luft ging in der Schlussphase aus. Acht Minuten vor dem Ende führte Wiesloch noch mit einem Tor, dann kam ein 1:6, das die Niederlage bedeutete. „Sie spielen mit Tempo und Spielwitz“, hat Birkenaus Coach dennoch festgestellt: „Ein guter Rückzug und eine stabile Abwehr muss also unser Plan sein.“

Das gilt umso mehr, da die TSG nach der zweiten Niederlage in Folge beim TV Knielingen am vergangenen Wochenende zu Hause endlich den ersten Sieg einfahren durfte. Gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen II lief es in der Offensive der Wieslocher wieder rund, prompt brachte es die TSG auf 35 Treffer. Das reichte zu den ersten beiden Saisonpunkten, die zum aufrücken auf den geteilten neunten Rang genügten. Trotzdem sind die Falken – immerhin Tabellenzweiter – beim Heimspiel am heutigen Samstag ab 20 Uhr leicht in der Favoritenrolle. Vorsicht ist allerdings definitiv geboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.