TSV Birkenau 1b besteht auch in Edingen

Von einem gelungenen Saisonstart kann man im Lager der zweiten Herrenmannschaft des TSV Birkenau nun durchaus sprechen. 4 Spiele, 4 Siege und damit führt der Aufsteiger die Tabelle in der 1. Kreisliga Mannheim mit weißer Weste an. Der jüngste Coup gelang den Jöst-Schützlingen vergangenen Sonntag beim bisher ebenfalls ungeschlagenen TV Edingen. Beide Mannschaften zeigten von Beginn an in der gut besuchten Sporthalle ein tolles Handballspiel. Die Gäste konnten sich auf ihre gewohnt starke Defensive inkl. Schlussmann Marc Scheible verlassen und zeigten von Beginn an, daß sie hier punkten können. Allerdings waren auch die Gastgeber entsprechend motiviert und blieben stets in Reichweite. Nach der 3:7 Führung für Birkenau nahmen die Hausherren eine Auszeit. Diese zeigte Wirkung und Edingen verkürzte auf 7:9. Daraufhin zückte TSV Coach Frank Jöst die Time Out Karte und seine Mannen stellten mit einem sehenswert heraus gespielten Angriff den 7:10 Halbzeitstand her.

Die souverän leitenden leitenden Unparteiischen Gebauer / Harm baten beide Teams zur zweiten Hälfte, in der die kleinen Falken weiter ihre Führung behaupten konnten. Vor allem der wurfgewaltige Christian Heinrich und der flinke Youngster Jan-Niklas Weis hielten ihre Farben beim 11:15 nach 38 Spielminuten in Front. Danach drehten die Gastgeber mächtig auf und verkürzten auf 14:15. Die Partie entwickelte sich im letzten Drittel zu einem umkämpften Match, wollten doch beide Kontrahenten ihre weiße Weste bewahren. Edingen blieb immer gefährlich, vor allem mit ihrem Linkshänder Marcus Dorschner, doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Nach 58 Spielminuten erzielten die Hausherren zum wiederholten Mal einen Anschlußtreffer zum 21:22, doch Kreisläufer-Routinier David Cech stellte den Spielstand ebenso wieder auf eine 2-Tore Führung für die Odenwälder Gäste. Edingen konterte erneut und ging auf die offensive Manndeckung über. Der dynamische Jan-Niklas Weis erlöste seine Mannschaft mit dem letzten Birkenauer Treffer dieser emotionalen Partie. Den Hausherren gelang mit der Schlusssirene noch der 23:24 Endstand. Die kleinen TSV Falken feierten in der obligatorischen Jubeltraube ihren Auswärtssieg und somit einen wahrlich gelungenen Saisonstart. TSV Trainer Jöst zeigte sich hochzufrieden, daß seine Mannschaft in der spannungsgeladenen und hoch interessanten Begegnung kühlen Kopf bewahrte und die knappe Führung behaupten konnte. Bereits am nächsten Sonntag steht für den TSV Birkenau 1b das nächste Topspiel bei der ebenfalls bisher ungeschlagenen SG MTG/PSV Mannheim an.

TSV Birkenau:
Scheible und Fritsche; Weis (5), M. Spilger (1), May (2), O. Brock (1), Jöst (1), Heinrich (9/1), M. Brock (2), Cech (2), Roth (1), Platzer und Hartkopp.

Bericht: Timo Fritsche
Bilder: Mathias Brock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.