TVF in guter Form

(msc) Es ist soweit, der letzte Spieltag der Hinrunde steht vor der Tür – und die endet, wie sie begonnen hat: Mit einem Derby. Zu Saisonbeginn feierte der TSV Birkenau einen sensationellen Sieg nach Aufholjagd in Viernheim, nun ist zum zugegebenermaßen kleineren Derby der TV 1892 Friedrichsfeld Handball zu Gast in der Langenberghalle. Das Ergebnis darf nach Geschmack der Falken allerdings ähnlich aussehen. Doch der TVF ist stark in Form. „Friedrichsfeld als Mannschaft spielt einen ganz anderen Part als noch letztes Jahr“, sagt auch TSV-Coach Axel Buschsieper mit Blick auf die durchwachsene vergangene Spielzeit der Gäste: „Sie haben sich durch die Neuzugänge extrem gesteigert und spielen einen ganz sicheren Mittelfeldpart dieses Jahr.“

Der Start in die Spielzeit 2018/2019 verlief zwar ziemlich holprig, doch zuletzt gab es einen deutlichen Aufschwung bei den Gästen. In den vergangenen vier Spielen gab es drei Siege zu verzeichnen – kein Vergleich zur Anfangsphase der Saison, als Friedrichsfeld in den ersten fünf Begegnungen lediglich einmal mit Punkten aus der Halle marschierte. Der Lohn: Pünktlich zur Halbzeitpause der Runde stehen die Friedrichsfelder wieder in der oberen Tabellenhälfte. Trotzdem ist sich der TSV Falken-Trainer sicher, dass seine Birkenauer beim Heimspiel in der Favoritenrolle sein werden. „Fakt ist, wir sind Tabellenführer und mit Sicherheit ist Friedrichsfeld im Derby beim Tabellenführer extrem motiviert“, erwartet er zwar ein hart umkämpftes Duell – gibt aber auch an: „Wir sich auch hochmotiviert – wir wollen die Tabellenführung nicht hergeben, hoffen auf volles Haus und sind gut vorbereitet.“

Das gerade gesammelte Selbstvertrauen werden die Akteure des TVF indes in den nächsten Wochen auch gut gebrauchen können. Denn: die Aufgaben werden keinesfalls leichter. Gab es zuletzt einige Duelle mit Teams aus der unteren Tabellenregion, kommen jetzt reihenweise Topmannschaften auf die Friedrichsfelder zu. Das Duell beim Tabellenführer, den Falken aus Birkenau ist dabei nur der Auftakt. Es folgt ein weiteres Auswärtsspiel beim Zweiten, der SG Heidelsheim/Helmsheim. Eine Woche später, kurz vor Weihnachten, will man sich dann als nicht ganz so guter Gastgeber beweisen – und wird wohl auch den ein oder anderen Daumen aus Südhessen gedrückt bekommen. Gegner wird nämlich kein geringerer Sein als der HC Neuenbürg – das einzige Team, das derzeit weniger Minuspunkte auf dem Konto hat als die Falken.

Danach heißt es erst einmal: Winterpause. Weil es so schön ist fährt der TV im neuen Jahr noch zur TSG Plankstadt – und um nach diesem Spiel nicht wieder die Mission „oberer Tabellenhälfte“ mit Höchstleistungen retten zu müssen, sollte der TVF auch gegen die Top-Gegner punkten. Die Motivation für das Duell in der Langenberghalle dürfte entsprechend groß ausfallen, wie auch Buschsieper weiß. „Das wird eine ganz schwere Partie für uns – zumal wir auf zwei drei Leute verletzungsbedingt verzichten müssen“, kommentiert er die Personalsituation: „Nichtsdestotrotz gehen wir optimistisch an die Sache ran und wollen ganz klar zeigen, dass wir die Favoritenrolle annehmen und das Spiel daheim vor hoffentlich vollem Haus gewinnen wollen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.