D-Jugend-Jungs brechen den Bann

„Auswärtssieg, Auswärtssieg“, feierten die Birkenauer D-Jugend-Jungs nach dem 25:23 (15:14)-Erfolg beim TSV Amicitia Viernheim.

Seit Sonntag ist damit die 13 eine Glückszahl, denn nach zwölf Niederlagen in der Landesliga hat sich die Mannschaft des Trainer-Duos Sophie Platzer und Simon Spilger endlich für ihren Kampfgeist und ihr Durchhaltevermögen belohnt – und das auch noch mit lediglich zwei Auswechselspielern. Doch diejenigen die nicht dabei sein konnten, drückten aus der Ferne die Daumen – offenbar mit der erhofften Wirkung.

Gegen den südhessischen Konkurrenten entwickelte sich ein enges aber faires Spiel, in dem es keiner Mannschaft gelang, sich abzusetzen. „Die Jungs waren von Anfang an extrem fokussiert“, hatte Sophie Platzer der Einsatz ihres Teams bis zur Pause sehr gut gefallen. „In der Kabine habe ich die Deckungsarbeit noch einmal angesprochen und die Jungs haben das in der zweiten Halbzeit sehr gut umgesetzt. Das war der Schlüssel zum Erfolg“, freute sich die Trainerin.

Beim 17:17 kurz nach Wiederbeginn (25. Minute) war Viernheim noch einmal dran, aber die Odenwälder ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Auch eine Auszeit der Hausherren sorgte nicht mehr für die Wende. „Alex Schäfer im Tor war wieder einmal eine unheimliche Stütze und seinen Vorderleuten gelang es immer wieder, sich den Ball zu erobern. Trotz der defensiven Deckungsweise der Viernheimer kombinierten unsere Jungs stark und erzielten ihre Tore“, beschrieb Sophie Platzer den Auftritt als Mannschaft als wichtigste Voraussetzung für den Erfolg und ergänzte: „Die Jungs haben heute Willensstärke bewiesen und sich den Sieg mehr als verdient – ich bin unglaublich stolz auf das Team.“

TSV Birkenau:
Alexander Schäfer; Nico Zaplatilek (5)Eric Schumacher (1), Leon König (10), Lean Herzog (1), Gent Krasniqi, Connor Krebs (7/3), Artur Usatiuc (1), Mika Hofmann.

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.