Souveräner Derbysieg der Herren 1b über Flocki`s

Am vergangenen Samstag gab der TV Oberflockenbach seine Visitenkarte zum Derby in der Langenberghalle gegen die TSV Birkenau 1b ab. Die leicht dezimierten Hausherren, die „nur“ elf Mann aufbieten konnten, erwiesen sich in der 1. Handballkreisliga Mannheim mit einen souveränen 28:20 letztlich als verdienter Derbysieger.

Die Gäste vom TVO hatten den eindeutig besseren Start und führten nach gut 13 Spielminuten 4:6. Die Flocki`s waren in der Tat hoch motiviert und waren in der ersten Viertelstunde die wesentlich agilere Mannschaft. Die TSV 1b tat sich schwer und wäre nicht der erneut stark parierende TSV Schlussmann Timo Fritsche auf der Hut gewesen, hätte die Gästeführung gut und gerne auch höher ausfallen können. Die Hausherren wachten nach dem 5:6 und der anschließenden Gästeauszeit endgültig auf. Plötzlich war ordentlich Schwung im Birkenauer Angriff und die Defensive um den toll agierenden Abwehrchef Dominik Roth ließ in den folgenden 13 Minuten keinen Gästetreffer zu und so kamen die Jöst-Schützlinge zur 8:6 Führung. Der TV Oberflockenbach gab aber keinesfalls klein bei und blieb auf Schlagdistanz. Der überragende TSV Rückraumkanonier Christian Heinrich, der insgesamt ein Dutzend Mal traf, markierte mit der Schlusssirene die wichtige 11:8 Halbzeitführung.

Nach dem Pausentee blieben die 1b-Falken direkt am Drücker. Kreisläufer David Cech und der gut aufgelegte Linksaußen Tobi May erhöhten auf 13:8. Die Gäste konnten noch einmal auf drei Tore heran kommen, doch die Hausherren hatten das Derby in Hälfte Zwei eindeutig im Griff. Nach 45 Spielminuten führten die Jöst-Mannen bereits 19:12. Die Gäste vom TVO fanden gegen die TSV-Offensive und die Würfe von Heinrich, Roth, Weis und Marvin Brock kaum Mittel und scheiterten auch im Angriff ein ums andere Mal am Abwehrbollwerk der kleinen Falken.

So konnte TSV-Coach Frank Jöst munter durchwechseln und jeder Akteur kam zu seinem Einsatz. Die Gastgeber brachten ihre Führung souverän ins Ziel und feierten einen letztlich verdienten 28:20 Derbysieg. Birkenau Trainer Jöst resümierte: “Nach dem schwachen Start haben wir Moral bewiesen und in der ersten Hälfte den Rückstand in eine Führung drehen können. Die zweite Hälfte hatten wir das Spiel dann im Griff.“ Sicher ist den kleinen Falken nicht entgangen, daß Verfolger TSG Plankstadt 2 unter der Woche Punkte liegen ließ. Der Tabellenführer ist nun drei Wochen spielfrei und erwartet am 23. März die TSG Weinheim zum nächsten Derby und Topspiel.

TSV Birkenau:
Fritsche und Scheible; Cech (1), Attrot (2), Heinrich (12/3), Roth (5), Weis (2), M. Brock (3), May (3), Hartkopp und O. Brock.

TV Oberflockenbach:
Nethövel (1) und Schwarz; Weigold (3), Gruber (1), Noe (4), Dykier (1/1), Fath (5), Scheurich (2), Schulschenk (3), Thron, Fraefel, Sauer, Brehm und Schach.

Bericht: Timo Fritsche
Bilder: Mathias Brock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.