TSV Birkenau 1b holt Bonuspunkt in Nußloch

Beim 20:20 gelingt den kleinen Falken beinahe der ganz große Coup

Vor einer tollen Landesliga-Kulisse in der Olympiahalle Nußloch holte die TSV Birkenau 1b beim 20:20 einen tollen Bonuspunkt bei den bisher verlustpunktfreien und hochgehandelten Hausherren.

Sogar der ganz große Coup wäre möglich gewesen, doch mit dem Auswärtspunkt können die kleinen Falken sehr gut leben. Aber der Reihe nach. Die Schützlinge des Trainerduos Schäfer/Fath mussten von Beginn an feststellen, daß die Trauben bei der heimischen SG sehr hoch hängen. Die Gastgeber legten stark los und die kleinen Falken hatten in der Anfangsphase auch mit der Nußlocher Defensive ihre Mühe und so stand es nach 10 Spielminuten 5:1. Doch die Gäste behielten die Nerven und kamen nun ihrerseits besser ins Spiel. Nach 22 Minuten erzielte Youngster Marco Jöst den 6:6 Ausgleich. Nun merkten auch die Hausherren, daß es gegen die Birkenauer kein Sonntagsspaziergang wird. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und kampfbetontes aber stets faires Spiel. Die Abwehrreihen dominierten und jeder Treffer war auf beiden Seiten hart erarbeitet. Mit einem 8:8 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee erwischte Nußloch wieder den besseren Start. Das 12:9 sollte allerdings der größte Torabstand in der zweiten Halbzeit bleiben. Die TSV 1b roch Lunte und spürte, daß hier was zu holen ist. Die TSV Defensive deckte seit dem 5:1 Start aus der ersten Hälfte einfach grandios und stellte die Nußlocher vor Aufgaben. Beim 14:14 stand die tolle und spannende Partie wieder remis. Der stark aufspielende sechsfache Birkenauer Haupttorschütze Jannis Neuner erzielte mit zwei souverän verwandelten 7m sogar die erste Führung der Gäste. Doch Nußloch fightete ebenso stark wie die Gäste und so blieb die Partie zur Freude der zahlreichen Zuschauer unterhaltsam und spannend. Mit dem 19:19 vom ebenfalls sehr gut aufgelegten Linksaußen Tobi May, der dieses Mal eine klasse Partie im Rückraum ablieferte, ging es in die letzten 5 Spielminuten. Birkenau erzielte durch Linkshänder Laurenz Keil die umjubelte 20:19 Führung. Im Anschluss vergab Nußloch einen 7m. Auch die kleinen Falken blieben im folgenden Angriff ohne Torerfolg. Die Hausherren erzielten knapp 2 Minuten vor Schluss 20:20 Ausgleich. Die TSV Coaches nahmen die Auszeit, um den vermutlich letzten Angriff vorzubereiten. Doch der Kempa-Trick wurde von der Nußlocher Defensive heraus gefangen. So hatten die Gastgeber ihrerseits noch die Chance den Sieg zu erringen. Doch der letzte Wurf wurde zur Beute vom guten Alexander Schwarz im TSV Gehäuse. Wenige Sekunden blieben den kleinen Falken noch für eine letzte Torgelegenheit. Der Ball wurde schnell nach vorne transportiert und es kam tatsächlich noch zum direkten Freiwurf, den Leon Schaal gut auf’s Tor bekam, aber vom Nußlocher Keeper pariert werden konnte. So endete ein rassiges, kampfbetontes und spannendes Spitzenspiel mit einem letztlich gerechten 20:20 Unentschieden. Beide Teams können stolz sein auf diesen Landesliga-Kracher, wobei es für die TSV Birkenau 1b ein gewonnener Auswärtspunkt ist. Auch die TSV Coaches waren sich einig, „dass es nicht alltäglich ist bei der sehr starken SG Nußloch vor dieser Kulisse zu punkten“. Julius Schäfer brachte es treffend auf den Punkt: „Das sind genau die Spiele, für die man Woche für Woche in die Halle zum Training geht und für die man dieses geile Spiel spielt“.

Am kommenden Samstag empfangen die kleinen Falken die TSG Plankstadt in der Langenberghalle.

TSV Birkenau:
Schwarz, Fritsche und Scheible im Tor; Keil (3), Kreis (2), Neuner (6/3), Schaal (2), M. Jöst (3), Platzer (1), May (3), Hartkopp, Clemens, N. Jöst und Schmitt.

Foto: Mathias Brock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.