Knappe Niederlage der TSV-Jungs

Angesichts der langen Pause, die Partie in Leutershausen liegt fast einen Monat zurück, haben die C-Jugend-Jungs des TSV Birkenau ein wenig gebraucht, um bei der SG Nußloch ins Spiel zu finden. Trotz einer klaren Steigerung unterlag die Mannschaft des Trainer-Duos Sophie Platzer und Simon Spilger am Ende knapp mit 26:29 (12:16).

Der Start in die Partie verlief für die Odenwälder überhaupt nicht nach Wunsch. Mut und Wille fehlten im Angriff, die nötige Aggressivität in der Abwehr. Mit der Folge, dass die SG nach fünf Minuten mit 5:0 vorne lag. Jetzt aber waren die Birkenauer da. Nach 17 Minuten war der TSV bis auf 8:10 dran, mit 12:16 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit schnupperten die Odenwälder mehrfach am Ausgleich (18:19/35.) oder 21:22/39.) und kämpften tapfer. Doch angesichts nur eines Auswechselspielers fehlte am Ende auch ein wenig die Kraft, um sich zumindest mit einem Unentschieden zu belohnen.

„Leider waren die Jungs am Anfang nicht wach genug, danach klappte vieles besser, wurde der Ball im Angriff schnell gemacht. Die Abwehrreihen wurden in Bewegung gesetzt, so dass schöne Tore erzielt wurden“, erklärte Sophie Platzer. Verbesserungspotenzial sah die Trainerin, genau wie ihr Kollege im Umschaltspiel. „Da wurden die Pässe zu oft ins Aus gespielt, oder dem Gegner direkt in die Hände.“ Und auch in der Offensive sei noch Luft nach oben. „Leider war unser Angriffsspiel von technischen Fehlern geprägt oder unvorbereitet aufs Tor geworfen“, so Sophie Platzer. Positiv sei gewesen, „dass die Jungs in der Abwehr geackert und sich die Bälle erobert haben. Und hervorzuheben ist ein gut aufgelegter David Bonnet der mit einigen Paraden die Jungs im Spiel gehalten hat“, erklärte die Trainerin. Sie blickt optimistisch auf das Heimspiel am 20. November gegen Bammental: „Die Jungs können trotz der Niederlage mit dem Spiel zufrieden sein. Die Ballsicherheit wird von Spiel zu Spiel immer besser. Wir können an einigen Leistungen aus diesem Spiel anknüpfen. Diese Woche werden wir im Training noch an ein paar Feinheiten arbeiten, damit wir mit einem guten Gefühl in unser erstes Heimspiel gegen Bammental gehen können.“

TSV Birkenau:
David Bonnet; Elia Fuchlsocher (1), Eric Schumacher (3), Mika Pollakowsky (1), Mika Hofmann (1), Deniz Vehabovic (4), Leon König (10/2), Gent Krasniqi (6/3).

Bericht: Jan Kotulla
Bild: Archiv – Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.