Sieg entscheidet sich in den letzten 8 Minuten

Einen hartumkämpften Auswärtssieg und damit der vierte Sieg in Folge, feierte die B-Jugend des TSV Birkenau in der Baden-Oberliga beim Tabellenletzten, der Eintracht aus Plankstadt. Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, wobei nicht das spielerische Element sondern der kämpferische Einsatz im Vordergrund stand (Strafminutenverhältnis von 16:20). Bereits nach 15 Spielminuten stand, sowohl auf Birkenauer wie auch auf Plankstädter Seite, ein Leistungsträger durch zweimal 2-Minuten Zeitstrafen, kurz vor der Disqualifikation. In dieser Spielphase gelang es keiner Mannschaft, sich einen entscheidenden Vorsprung herauszuarbeiten.

Immer wieder wurden unnötige Zeitstrafen in Kauf genommen, so dass kein Spielrythmus gefunden werden konnte (Strafminutenverhältnis von 16:20). Beim Halbzeitstand von 15 : 14 wurden die Seiten gewechselt.

Durch zwei rote Karten auf Birkenauer Seite, kurz nach dem Seitenwechsel, konnte sich Plankstadt einen 3 Torevorsprung bis zur 42 Spielminute (26 : 23) herausarbeiten. Eine taktisch klug gewählte Auszeit, durch das Trainergespann Brehm / Fey, brachte die Wende. Hoch motiviert und neu auf den Gegner eingestellt, gelang es den TSV Jungs,  den kaum noch für möglich gehaltenen Sieg, von 26 : 28 zu feiern.

TSV Birkenau: Scheible, Koch (im Tor); Szymanski, Fey (8), Keller (6/3), Reith-Koch, Georgius (4), Kinscherf (3), Nielsen (2),Dietrich (5), Platzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.