1b-Männer holen zwei wichtige Punkte in Bammental

Nach der Pleite gegen den SV Waldhof zeigt die TSV 1b beim 33:27 Auswärtserfolg in Bammental die richtige Reaktion

Groß war die Erleichterung am vergangenen Sonntag bei den Landesliga Herren der TSV Birkenau 1b. Endlich wieder ein Sieg! Nach 3 teils unglücklichen Niederlagen in Folge siegten die Schäfer/Fath Schützlinge mit 33:27 beim TV Bammental. Dabei standen die Vorzeichen erstmal gar nicht so gut. Denn mit den Routiniers Phillip Metzler und Timo Fritsche fielen gleich 2 Spieler krankheitsbedingt aus. Doch wenn 2 Oldies fehlen springt eben ein anderer ein und das war mit Dominik Roth der Fall, der der Mannschaft enorm helfen konnte mit seinen immer noch ausgezeichneten Defensivqualitäten. Das Spiel startete recht ausgeglichen und beide Seiten beschnupperten sich zunächst. Erst nach 18 Minuten konnten sich die Gastgeber mit 9:6 ein wenig absetzen. Auffällig dabei war der Bammentaler Rückraumschütze Lukas Neuhäuser, der nach Belieben traf. Nach dem 11:7 wurde es den TSV-Coaches zu bunt und ließen den Goalgetter der Gastgeber in Manndeckung nehmen. Dieses Mittel fruchtete, denn die Gäste kamen nun wesentlich besser ins Spiel und Bammental war durch die Manndeckung etwas verunsichert in der Offensive. Motor im Angriffsspiel der kleinen Falken war sicherlich Marvin Brock, der wie entfesselt aufspielte und sage und schreibe 13 Treffer markierte und auch noch ein Auge für seine Mitspieler hatte. Durch Brock`s Hattrick wurden beim 14:14 die Seiten gewechselt. 

Im zweiten Abschnitt hatten aber die Hausherren, nach der starken Schlussphase der Gäste in der ersten Hälfte, wieder den besseren Start. Der TSV behielt dieses Mal aber auch nach dem 18:16 Rückstand die Nerven und drückte nun dem Spiel seinen Stempel auf. Erwähnen muss man dabei Routinier Dominik Roth, der die Birkenauer Defensive wie eh und je zusammen hielt und der Mannschaft so Sicherheit verleihen konnte. Im TSV Angriff glänzte neben Haupttorschütze Brock auch Spielmacher Philipp Schmitt, der acht Mal erfolgreich war und Linksaußen Tobi May, der 5 Tore erzielen konnte. Aber auch der Rest der Mannschaft zeigte ab der 40. Minute sowohl in der Abwehr als auch im Angriff die richtige Reaktion und so konnten die Odenwälder Gäste sukzessive davon ziehen. Beim 25:29 nach 54 Spielminuten war die Entscheidung dann nahezu gefallen. Bammental konnte noch einmal auf 3 Tore verkürzen und mit einem furiosen Endspurt machten Kapitän Philipp Platzer und Youngster Marco Jöst alles klar für die kleinen Falken und warfen zum 33:27 Endstand für den TSV Birkenau ein. 

„Der Sieg hat uns unheimlich gut getan nach den letzten Auftritten. Hoffentlich können wir das heute Gezeigte für die weiteren Spiele übertragen“ resümierten zwei zufriedene TSV Coaches. Die TSV Birkenau 1b kann sich am kommenden Samstag im Heimspiel gegen die HG Königshofen / Sachsenflur erneut beweisen.

TSV Birkenau:

Scheible im Tor; Hartkopp (1), May (5), M. Brock (13), M. Jöst (3), Schaal (1), Platzer (2), Schmitt (8/3), Clemens, Roth, Fath, Hohl und Groß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.