Mit der Verletzung von Fremr reißt der Faden

SG Köndringen Teningen – TSV Birkenau 36:31 (HZ 19:10)

Die Niederlage beim Tabellenführer SG Köndringen-Teningen musste man einplanen, die Badener aus der Region von Freiburg führen nicht umsonst souverän die Tabelle an. Viel tragischer bei der 31:36 Niederlage war nach gutem Spielbeginn die Verletzung von Torhüter Erik Fremr in der 15. Spielminute mit Verdacht auf Kreuzbandriss nach einem Zusammenprall mit dem Gegner.  Zu diesem Zeitpunkt stand es 10:8 für die Gastgeber, der TSV war bis dato vor 250 Zuschauern ebenbürtig. „In den folgenden 15 Minuten ging fast gar nichts mehr, mit der Verletzung von Erik ist bei uns erst einmal der Faden gerissen“ gestand Trainer Sahm den Bruch im Spiel ein. Bis zur Pause gelangen durch Niklas Zehrbach und Lukas Gutsche gerade mal noch zwei Tore, mit dem daraus resultierenden 10:19 Halbzeit Rückstand war eine Vorentscheidung bereits gefallen.

Die „Falken“ ließen sich jedoch in den zweiten 30 Minuten nicht hängen, entschieden die zweite Halbzeit sogar für sich, so dass die 31:36 Niederlage verschmerzbar war, zumal die direkten Konkurrenten um Platz 11 ebenfalls Federn ließen. Da der zweite etatmäßige Torhüter Nils Heckmann wegen Corona immer noch nicht einsatzfähig war, hütete ab der 15. Minute 1b Torhüter Timo Fritsche im Tor. Der Mann der schon so oft in der „Ersten“ ausgeholfen hatte, zeigte auch dieses Mal wieder eine gute Leistung, konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern. Mit drei Toren von Lukas Gutsche in den ersten 3 Minuten startete der TSV überraschend selbstbewusst, dieses 3:1 und das anschließende 4:3 durch Simon Spilgersollten jedoch die einzigen TSV Führungen des Spiels gewesen sein. Die Gastgeber nutzten den „Schockzustand“ der TSV Sieben bis zur Halbzeit routiniert aus, nach dem 10:19 konnte die Marschrichtung nur noch Schadensbegrenzung lauten. 

Zumindest dies gelang, über die Spielstände 15:22, 21:28 kämpften sich Niklas Zehrbach und Co. bis auf 30:35 heran, mit dem 31:36 Endstand hatten sich die TSV Akteure nicht viel vorzuwerfen. Mit der anstehenden Pause bis zum nächsten Spiel am 30.04.22 zu Hause gegen den TSB Schwäbisch Gemünd, bleibt nun etwas Zeit um sich auf die letzten 5 entscheidenden Spiele einzustellen. Bis dahin steht auch Torhüter Nils Heckmann wieder zu Verfügung, der Klassenerhalt bleibt das große Ziel.  

TSV Birkenau: Fremr (1-15.) und Fritsche (15.-60.) im Tor, Spilger (8/6), Gutsche (7), Zehrbach (3), Schwarz (3), Kuch (3), Bolkart (3), Dietrich (2), Büttel (2), Weis, Keil, Hirsch, Clemens, Böhm. 

SG Köndringen/Teningen: Endres (8), Hreblev (6), Spinner (4), Bührer (4), Simak (3), Weise (2), Ljubic (2), Kaufmann (2), Ammel (2), Zank (1), Ebner (1), Bühler (1), Lutz, Grange, Sebastian Endres.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.