Geschlossene Mannschaftsleistung die Basis zum Erfolg

Einen ungefährdeten 39:28 ( 15:12) Auswärtserfolg sicherte sich die A-Jugend in der Badenliga im Gastspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen 2. Vor dem Hintergrund, daß den Birkenauern mit Pauli, Gottuck, Steffan , Zürn und Hoffmann gleich 5 etatmäßige Kräfte nicht zur Verfügung standen, gewinnt dieser Erfolg sicherlich an Bedeutung. Nach dieser Deutlichkeit sah es zu Beginn des Spiels alerdings nicht aus. Die Odenwälder hatten mit der offenen Deckung der Gastgeber vor allem in den ersten 20 Minuten ihre liebe Mühe. Die HG verstand es immer wieder, erfolgversprechende Ansätze der TSV-Angreifer im Keim zu ersticken oder immer wieder Bälle abzufangen. Dieses Bild änderte sich in den letzten Minuten der 1. Halbzeit, als sich die individuelle Überlegenheit der Gäste durchsetzte und mit der 15:12 Pausenführung die Seiten gewechselt wurden. Der gute Start in die zweite Spielhälfte war ausschlaggebend dafür, daß die Schützlinge des Trainergespanns Spilger/Fremr schon frühzeitig die “ Erfolgsweichen “ stellen konnten. Bis zur 29:17 Führung (44.) zeigten die Birkenauer gelungene Angriffszüge, die dem Gastgeber jegliche Moral raubten. Am Ende war die geschlossene Mannschaftsleistung die Basis für diesen beachtlichen und wichtigen Auswärtserfolg.

TSV Birkenau: Fremr und Koch im Tor, Freund 5, Wagner 4, Helbig, Thron 1, Böhm 5, Knapp 2, Demiryol 6, Spilger 7, Fey 7, Hildenbrand 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.