Sieg in allerletzter Sekunde

Die Schlusssirene ist eigentlich schon ertönt, als sich Niclas Jöst an die Siebmeterlinie stellt. Ohne anzutäuschen wirft er den Ball präzise in den rechten oberen Winkel. Tor! Dieser „Last-second-Treffer“ beschert der E-Jugend des TSV Birkenau einen hart erkämpften 11:10 (6:4) Auswärtssieg bei der TG Laudenbach.

Trainer Michael Koch und seine Jungs packen sich an den Schultern und hüpfen ausgelassen im Kreis. In ihre Mitte nehmen sie Moritz Kiesling, ihren Torhüter. Der wuchs am Sonntagnachmittag in der Laudenbacher Bergstraßenhalle über sich hinaus und machte den knappen Erfolg mit seinen Paraden erst möglich.

Spielerisch konnten die TSV-Jungs nicht an ihre Galavorstellung der Vorwoche anknüpfen. Dafür überzeugten sie kämpferisch. Im ersten Abschnitt setzte Kreisläufer Florian Zopf mit fünf Toren Akzente. Beim 7:7 schaffte Laudenbach in der zweiten Hälfte erstmals den Ausgleich, konnte allerdings während der gesamten Spielzeit niemals in Führung gehen. Insofern sahen die zahlreichen Zuschauer zwar einen glücklichen, aber verdienten Sieger des aufregenden Handball-Krimis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.