A-Jugend zu Hause weiter ungeschlagen; 44:19 Sieg gegen den TSV Rintheim

Tabellenerster gegen Tabellenletzter so war die Ausgangssituation beim vorletzten Heimspiel der männlichen A-Jugend gegen den TSV Rintheim . Während die Gäste aus Rintheim mit einer Not-Mannschaft (1 Torhüter und 6 Feldspieler) anreisten, konnten die Birkenauer Trainer, Brehm, Knapp, Fey, auf einen vollbesetzten Spielerkader zurückgreifen. Obwohl bei den Gastgebern gleich 6 Stammspieler wegen Abiturvorbereitungen bzw. Verletzungen absagen mussten, wurde der Kader mit 3 B-Jugendspieler ergänzt, die ihren Einsatz mit guten Leistungen rechtfertigten.

Die Trainer warnten die Jungs vor Überheblichkeit und forderten volle Konzentration. Die Mannschaft setzte die Vorgaben um und so entwickelte sich ein munteres Spiel. Besonders bemerkenswert war die Tatsache, dass sich die Gäste  zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgaben und aufopferungsvoll kämpften. Der Spielverlauf ist kurz beschrieben; die Abwehr stand sicher und die schnellen Angriffsaktionen stellten den Gegner vor unlösbare Aufgaben. Über die Spielstände von 4 : 1 und 10 : 3 war Mitte der 1.Hälfte beim 15 : 5 bereits eine Vorentscheidung gefallen. Mit einer 22 : 9-Pausenführung wurden die Seiten gewechselt. In der 2.Hälfte bekamen alle TSV-Akteure genügend Einsatzzeit, so auch die 3 B-Jugendspieler. Bei den Gästen schwanden zusehens die Kräfte. Beim Stand von 35 : 15 schaltete Birkenau einen Gang zurück. Der Endstand von 44 : 19 spiegelt das Kräfteverhältnis wieder.

„Dieses Spiel hat gezeigt, dass der Teamgeist absolut in Takt ist. Wir werden uns in der nächsten Woche noch einmal besonders vorbereiten, denn am Mittwoch (23.03. um 20:00 Uhr) haben wir unser letztes Heimspiel gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim. Bei diesem Spiel erwarte wir einen Sieg von der Mannschaft, denn wie bekannt, gab es im Hinspiel eine unglückliche Niederlage. Was ein Sieg für den Ausgang der Meisterschaft bedeuten würde, muss nicht erst angesprochen werden.“ so die Meinungen der Trainer.

TSV Birkenau: Scheible, Fiedler (im Tor); Baumann (3), Szymanski (10), Fey (4), Beiler (2), Kinscherf (9/3), Dietrich, Platzer (2), Kümpel (7), Reisig (3), Bube (1), Haid (1), Ruschka (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.