Unnötige Fehler schmälern guten Gesamteindruck

Der TSV Birkenau II hat auch die Auswärtshürde HSG Lussheim erfolgreich übersprungen. Der ungefährdete und verdiente 19:25 (9:12) Auswärtserfolg täuscht jedoch nicht über die Tatsache hinweg, dass sich die Odenwälder vor allem im zweiten Abschnitt mit vielen leichtfertigen und unnötigen Ballverlusten das Leben selbst schwer machten. Dabei begannen die Gäste, denen mit Szymanski, Haid und Knapp gleich 3 Stammkräfte fehlten, höchst konzentriert. Die gut eingestellte Defensive um Routinier Frank Jöst erwies sich einmal mehr als homogenen Einheit und ließ dem Angriff der Gastgeber kaum Entfaltungsmöglichkeiten.Die  Birkenauer diktierten von Beginn an das Spielgeschehen und führten schnell mit 2:5 (13.) Hinzu bot Keeper Dennis Hoffmann erneut einen ganz starken Part und war immer wieder Ausgangspunkt erfolgreicher Angriffszüge. Der weitere 2:7 Zwischenstand (19.) unterstrich die Überlegenheit, zum Seitenwechsel und der 9:12 Führung hatten die Gäste allerdings auch einige gute Gelegenheiten nicht nutzen können. Nach Wiederbeginn konnte die HSG zunächst auf 11:12 (33.) verkürzen, dann aber zeigten die Odenwälder ihr eigentliches Leistungsvermögen. Binnen einer knappen Viertelstunde stand die deutliche 14:21 Führung auf der Anzeigetafel, dabei war Torjäger Dominik Roth in seinem besten Saisonspiel kaum zu stoppen. Warum dann ausgerechnet in dieser Drangphase wie schon zuletzt wieder völlig unnötige Fehlpässe und und technische Fehler mehr und mehr das Angriffsspiel bestimmten, war kaum zu verstehen. Das ärgerte insbesondere TSV-Coach Herbert Fath, der trotz des letztendlich deutlichen 19:25 Erfolges überhaupt nicht mit der ergebnisorientierten Spielweise im letzten Viertel einverstanden war.

TSV Birkenau II : Dennis Hoffmann (1.-42.), Hebling (42.-60.) und Koch im Tor, Hartkopp, Truschel (3), Spatz (2), Dustin Hoffmann (3), Attrot (1/1), Roth (9), Osada (3), Lais (2), Baumann (1/1), Jöst, Reinig (1/1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.