Fehlende Konstanz besiegelt 24:17 Niederlage im Spitzenduell beim TV Edingen

In der entscheidenden Phase die Übersicht verloren. Sie hatten sich so viel vorgenommen, am Ende waren  alle guten Vorsätze wie weggeblasen. Im Spitzenspiel der Kreisliga musste der TSV Birkenau 2 eine herbe und enttäuschende 24:17 (11:10) Niederlage registrieren.Auf den ersten Blick sind diese Minuspunkte zu verschmerzen, der Titelkampf ist nun völlig offen. Die Odenwälder sind jedoch gewarnt und müssen nach ihrer überzeugenden Hinserie nun aufpassen, die unerwartet gute Ausgangsposition nicht zu verlieren. Zum Auftakt der Rückrunde war dieses Spitzenspiel vor 250 Zuschauern in der Edinger Mehrzweckhalle von zwei grundverschiedenen Halbzeiten geprägt. Beide Mannschaften begannen hochkonzentriert und lieferten sich von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe. Dabei dominierten eindeutig zwei starke Abwehrreihen, was die knappen Spielstände von 4:4 (11.) und 7:7 (21.) am ehesten verdeutlichten.

Auf der zentrale Angriffsposition führte Philip Attrot geschickt Regie. Er spielte im ersten Abschnitt einen starken Part, zog geschickt die Fäden  oder suchte im richtigen Moment den erfolgreichen Abschluß. Ihre Vollstreckerqualitäten bewiesen zudem auch Mario Osada und Manuel Kümpel, der nach langer Verletzungspause ein belebendes Element im Rückraum darstellte. Der knappe11:10 Spielstand zum Seitenwechsel versprach weitere höchste Spannung, die wenigen TSV-Fans hegten berechtigte Erfolgsaussichten. Diese schwanden in der emotionsgeladenen Partie spätestens nach dem 14:13 Zwischenstand (42.)

Wie aus dem Nichts nutzten die Gastgeber zwei Fehlwürfe und haarsträubende Fehlpässe, um sich unter  frenetischen Jubel auf 18:14 (47.) abzusetzen. Der TSV-Offensive fehlte urplötzlich das Durchsetzungsvermögen, die Dynamik war wie weggeblasen. Bezeichnend und kaum erklärbar war ferner die Tatsache, dass nun 10 torlose Minuten (!) des Angriffs erfolgten. Die Gastgeber hatten längst die Weichen gestellt und waren auf 23:14 (57.) davongezogen. Am Ende stand der verdiente24:17 Erfolg des neuen Tabellenführers, der in dieser Höhe allerdings nicht den Spielverlauf widerspiegelte.

TSV Birkenau: Dennis Hoffmann und Garrido (n.e.) im Tor, Hartkopp (3), Spatz, Dustin Hoffmann, Szymanski (1), Attrot (3), Knapp,  Roth  (1), Osada (7/3), Lais, Jöst, Kümpel (2), Haid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.