Punktgewinn beim Tabellenzweiten

Hohensachsen. Die 1b des TSV hat ihre in den vergangenen Wochen gezeigten Leistungen weiter bestätigt und kam am Samstagabend beim Tabellenzweiten der Kreisliga SG Hohensachsen beim 28:28 (14:17) zu einem verdienten Punktgewinn.

Über 4:2 und 6:4 dominierten zunächst die Gastgeber das Geschehen, nicht zuletzt bedingt durch sage und schreibe 5 Hinausstellungen der beiden Unparteiischen Persch/Hohberger in den ersten 15(!) Minuten gegen Birkenau. „Das könnte ja noch ein netter Abend werden“, dachten sich nicht nur die beiden Mannschaften, sondern auch Zeitnehmer und Sekretär, wobei Letzterem bereits der Stift glühte.

Doch die wiederum mit 7 A-Jugendspielern angetretene Birkenauer Mannschaft zeigte an diesem Abend Souveränität und Disziplin und ließ sich von der Vorstellung der beiden Herren in Orange überhaupt nicht beeindrucken. Wie aufgedreht legten sie los und kamen über 6:7 und 9:13 zu einer zwischenzeitlichen 5-Tore Führung beim 10:15. Erheblichen Anteil hatte dabei Christian Heinrich, gegen dessen 10 Tore in der ersten Halbzeit die Hohensachsener Abwehr keine Mittel fand.

Hohensachsen, das inzwischen nun auch mehrmals mit den zwei Fingern der Unparteiischen Bekanntschaft gemacht hatte, traf es dann hart. Durch einen 2-Minuten Hattrick von Florian Schmitt durfte dieser dann ab der 27. Minute nur noch zuschauen. Erst eine Manndeckung gegen Heinrich brachte die Gastgeber zur Pause wieder auf 14:17 heran.

In der zweiten Halbzeit drehten dann die Gastgeber noch einmal richtig auf und gingen mit 21:19 in Führung. Aber Birkenau zog sein Spiel konsequent durch und ließ sich nicht abschütteln. 24:23 und 25:24 hieß es noch einmal für Hohensachsen. In dieser Phase zeigte dann vor allem der Birkenauer A-Jugendspieler Aykut Demiryol sein Können. Mit 6 blitzsauberen Treffern in der zweiten Hälfte hielt er Birkenau im Spiel und brachte seine Farben wieder mit 25:26 in Front. Diesen Vorsprung hielt man bis zum 27:28, ehe Hohensachsen 50 Sekunden vor dem Abpfiff noch zum Ausgleich kam.

TSV Birkenau Ib: Stäckler, Hebling; Hartkopp, Herzog (3/2), Teurer (2), Hahn (2), Böhm, Heinrich (12/5), Fath, Cech (2), Ungermann (1), Gottuck, Vierneisel, Demiryol (6/2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.