Abwehr auch im Derby der Sieggarant

Kaum ein Durchkommen gegen die aggressive Abwehr des TVG Großsachsen: Hier wird Dustin Hoffmann (Birkenau) von Simon Reisig und Benjamin Kulikowski gestoppt. Bild: Hofmann
 

Großsachsen. Die Herren II des TVG Großsachsen führen nach einem weiteren Heimsieg die Tabelle der Handball Kreisliga 1 unangefochten mit 8:0 Punkten an. In einer spannenden und vom Schiedsrichtergespann Fath/Gruber souverän geleiteten Partie schlugen sie den TSV Birkenau II, der vom Großsachsener Handball-Urgestein Heiner Mayer trainiert wird, mit 28:23.

Wie schon in den vorangegangenen Begegnungen brauchte der TVG eine längere Anlaufphase, um seine eigene Nervosität abzulegen. Dass Birkenau in dieser Zeit nicht allzu sehr von den vielen technischen Fehlern profitieren konnte, war dem erneut bärenstarken Marc Heinzelbecker im TVG-Tor zu verdanken. Nach einer Viertelstunde erzielte Großsachsen nach schönen Kombinationen drei Treffer in Folge, ohne dass die Gäste punkten konnten und stellte mit dem 9:5 erstmals einen beruhigenden Vorsprung her, den es auch in die Halbzeitpause retten konnte (14:10).

Während der TVG nach dem Seitenwechsel unaufmerksam war, nicht so richtig in Fahrt kam und vor allem in der Defensive schwächelte, konnte Birkenau mehrfach bis auf ein Tor herankommen. Mit der Hinausstellung von Peter Spatz in der 37. Minute aufgrund von drei Zeitstrafen war die Birkenauer Abwehr deutlich geschwächt. Trotzdem war der TVG nicht in der Lage davon zu profitieren, sodass die Begegnung lange Zeit eng blieb.

Simon Reisig und Benjamin „Kalle“ Kulikowski sorgten mit guten Einzelaktionen dafür, dass Großsachsen dennoch immer die Nase vorn hatte und der eingewechselte Felix Fath trug mit drei blitzsauberen Toren entscheidend zu dem am Ende doch klaren Sieg des TVG bei.

„Unsere Zuschauer haben heute ein von beiden Mannschaften starkes Kreisliga-Spiel gesehen. Trotz einiger schwacher Phasen war unsere Abwehr entscheidend für den Spielverlauf“, sagte TVG-Coach Stefan Pohl.

Noch ist es viel zu früh darüber zu spekulieren, ob der TVG die Tabellenspitze wird halten können. Aber klar ist, dass er in der Kreisliga gut angekommen ist und in dieser Form seinen Fans viel Spaß macht. klf

TVG Großsachsen II: Heinzelbecker, Hornstein; Ackermann (2), von Babka (1), Döringer (1), Fath (3), Kulikowski (6/1), Kunz (1), Reichert (2), Reisig (9/3), Rudolph (1), Schäfer, Scholz (1), Waldmann.

TSV Birkenau II: Hebling, Schütz; Haid, Hoffmann (2), Breumann (1), Attrot (1), Platzer, Lais (2), Knepp (1), Roth (8/5), Cech, Spatz (5), Dietrich (2).

Quelle: wnoz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.