Durchschlagskraft und Konzentration fehlen!

Eine vermeidbare 25:22 (10:11) Auswärtsniederlage musste die A-Jugend des TSV Birkenau im Gastspiel der Sonderstaffel bei der JSG Ilvesheim/Ladenburg hinnehmen. Dabei ließen die TSV-Mannen zunächst jegliche Durchschlagskraft und Konzentration vermissen, was die Gastgeber ihrerseits zur 7:3 Führung (10.) nutzten. Trainer Schmiedt nutzte dann die frühe Auszeit, um seine Jungs “ wachzurütteln .“ Mit Erfolg, denn ab dato zeigten die Gäste ihr eigentliches Leistungsvermögen und gingen mit einer knappen 9:10 Führung in die Halbzeit. Auch nach Wiederanpfiff besaßen die Odenwälder das bessere Konzept und behaupteten bis zur 16:19 Zwischenstand (47.) einen ständigen knappen Vorsprung. Warum dann plötzlich der Faden riss und etliche Fehlpässe das TSV-Spiel prägten, war so kaum nachzuvollziehen. Es fehlte die klare Zuteilung und Präzision. Die Gastgeber wurden ob dieser Leichtfertigkeiten jedenfalls aufgebaut und waren beim 21:21 (51.) im Spiel zurück. Das TSV- Spiel war weiter von dicken Fehlern geprägt, was die JSG nutzte, um am Ende mit 25:22 die Oberhand zu behalten.
TSV Birkenau: Fiedler im Tor, Weis (3), Rajkovic (2), Sauer (4/2), Ruschka (7), Bergmann (1), Bube (2), Stolzenberg (1), Kilian (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.