Zwei starke Abwehrreihen dominieren Spitzenspiel

Dem TSV Birkenau 2 ist es nicht gelungen, die Rollenverteilung in der Spitzengruppe der Kreisliga neu zu beleben. Im Derby gegen den unangefochtenen Tabellenführer TSV Viernheim 2 mussten die Odenwälder eine knappe 20:21 (10:10) Heimniederlage hinnehmen und haben somit die direkte Tuchfühlung zum Aufstiegsaspiranten erst einmal verloren. Im Spiel selbst befanden sich die Gastgeber von Beginn an auf “ Schlagdistanz “, das verdeutlichte am ehesten der spannende und vollkommen ausgeglichene Spielverlauf der ersten Hälfte.

Die Defensive stand gut und gewährte zunächst vor allem Viernheim`s gefürchteten Goalgetter und 2m-Riesen Simon Lessle kaum Freiräume. Bereits da war es nach einigen Ballgewinnen klares Manko, dass die Hausherren nicht schnell genug umschalteten und hinzu beste Torchancen links liegen ließen oder am starken Gästekeeper Merkl scheiterten. Und dennoch, das 10:10 Remis zum Seitenwechsel ließ alle Optionen offen. Nach Wiederanpfiff des hervorragenden Schirigespanns Harm/Schmich ( Schriesheim/Hohensachsen) lebte diese Partie bis zum 12:12 (37.) weiter von der Spannung.

Der eigentliche Grund für die durchaus vermeidbare Niederlage war dann jedoch in der folgenden 10minutigen “Auszeit “ begründet, als der TSV-Angriff jegliche Durchschlagskraft und Zielstrebigkeit vermissen ließ, die Gäste resultierende leichtfertige Ballverluste gnadenlos nutzten und auf 12:16 (48.) davonzogen. Individuelle 1:1 Aktionen, in den vergangenen Wochen meist Trumpfkarte der Birkenauer, fehlten fast gänzlich, statt dessen wirkte das Angriffsspiel bis zum 16:20 (53.) fast gehemmt. Das änderte sich schlagartig, als Trainer Heiner Mayer in der Schlussphase mit einer offensiven 3:3 Abwehr alles auf eine Karte setzte. Viernheim verlor nun völlig den Faden und hatte großes Glück, dass die Odenwälder nach einer tollen Aufholjagd wenige Sekunden vor Spielende durch David Cech nur noch auf 20:21 verkürzten konnten.

TSV Birkenau: Hebling und Schütz im Tor, Haid, Hoffmann (2), Baumann, Attrot, Lais (5), Platzer, Dietrich (1), Kilian (4/2), Roth (5), Cech (1), Spatz (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.