Wichtiger Sieg im Derby, aber nur selten gutes Niveau

Einen glanzlosen 25:20 (11:10) Heimsieg feierte die A-Jugend des TSV Birkenau im Derby der Sonderstaffel gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim. Die Partie begann mit einem Blitzstart der Gastgeber, die 6:0 Führung (7.) bedeutete einen Auftakt nach Maß. Die anschließende Maßnahme der JSG, statt der defensiven 6:0 Abwehr die offensive 5:1 Variante zu wählen, zeigte schnell die gewünschte Wirkung. Die Gastgeber verstrickten sich in Einzelaktionen und verloren zunehmend die klare Linie.

Nach dem 7:7 Ausgleich und der “ Nachjustierung “ von Coach Gabriel Schmiedt in der folgenden Auszeit fanden die TSV-Jungs langsam wieder zu ihrem Spiel und führten zum Seitenwechsel knapp mit 11:10. Wer nun geglaubt hatte, dass die Odenwälder nach Wiederbeginn das Zepter deutlich in der Hand hielten, musste lange auf diese Initialzündung warten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen, bis zum 17:17(49.) beinhaltete dieses Derby nur mäßiges Niveau. Dann jedoch wurde das Angriffsspiel der Gastgeber endlich von der langen vermissten Dynamik geprägt. In dieser Phase bewiesen vor allem Dennis Ruschka und Hendrik Sauer mit platzierten Würfen ihre Torgefährlichkeit, das war die Basis für den letztendlich wichtigen und hart erkämpften 25:20 Erfolg.

TSV Birkenau:
Fiedler im Tor, Weis (1), Rajkovic (4), Sauer (6), Ruschka (9), N.Brehm (4), Bergmann, Schmiedt, Pauli (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.