Summe der Fehler entscheiden torreiches Spiel

Der TSV Birkenau 2 hat es verpasst, die gute Tabellenkonstellation entscheidend zu untermauern. Die Gastgeber unterlagen dem HC Vogelstang im Nachholspiel der Kreisliga denkbar knapp mit 32:33 (21:19 ) und mussten somit innerhalb kurzer Zeit die zweite Niederlage gegen den spielstarken Aufsteiger registrieren.

Dabei begann es richtig gut. Der TSV-Angriff entwickelte von Beginn an den nötigen Druck, agierte mit viel Dynamik und schnellen Ballpassagen. Aber bereits beim 7:7 Gleichstand nach zehn Minuten war auch zu erkennen, dass vor allem der Spielaufbau immer wieder von leichtfertigen Ballverlusten geprägt war. Was man unbedingt verhindern wollte, wurde dann zur “Steilvorlage“ für das perfektionierte Konterspiel der Mannheimer. Diese profitierten bis zur 15:16 Führung (23.) immer wieder vom fehlerhaften Angriffsspiel der Hausherren. Die anschließende Umstellung von Coach Heiner Mayer auf eine offensive 5:1 Abwehrvariante mit Manndeckung für den torgefährlichsten Gästeangreifer Capizzi zeigte die erhoffte Wirkung, beim Pausenpfiff des souveränen Schirigespanns Bauer/Schubach (SG Heddesheim) behaupteten die Birkenauer eine knappe 21:19 Führung.

Im zweiten Abschnitt stand Routinier Ramon Garrido für seinen glücklosen Pendant Felix Schütz zwischen den Pfosten. In der stärksten Spielphase war es vor allem seinen Paraden und der Wurfeffizienz von Dominik Roth und des besten Feldspielers Timo Baumann zu verdanken, dass ihr Team beim 28:23 (49.) auf die Siegerstraße einzubiegen schien. Das sollte sich als Trugschluss erweisen. Es war einfach nicht nachzuvollziehen, warum in Folge selbst beste Torchancen fahrlässig gegen einen allerdings glänzend disponierten Gästekeeper Marc Kolander vergeben wurden. Beim 31:31 Gleichstand (57.) spitzten sich die Dinge zu. Wieder waren es individuelle Abwehrfehler, die den Gästen die 32:33 Führung (59.) ermöglichte. Noch waren vierzig Sekunden zu spielen. Der letzte Wurf wurde von der gegnerischen Abwehr geblockt, dem TSV blieb letztendlich zumindst ein wichtiger Punkt versagt.

TSV Birkenau: Schütz (1.-30.) und Garrido (ab 30.) im Tor, Haid (1), Zeisig, Hoffmann (1), Kilian (3), Baumann (5), Attrot (3/1), Platzer, Lais (1), Dietrich (1), Knapp (1), Roth (10/1), Spatz (6/1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.