TSV Birkenau 2 feiert im Derby verdienten 33:27 Erfolg über den TV Großsachsen 2

Der TSV Birkenau 2 hat zum richtigen Zeitpunkt die beste Saisonleistung abgerufen. Die Mayer-Schützlinge bezwangen im Nachbarschaftsderby der Kreisliga den TV Großsachsen 2 verdient mit 33:27 (18:14).

Die zahlreichen TSV-Fans in der gut besuchten Langenberghalle trauten jedenfalls ihren Augen nicht, als ihr Team von Beginn an mit sehenswertem Tempohandball auf 6:1 davonzog. Es waren gerade gut vier Minuten gespielt, als Gästetrainer Stefan Pohl die frühe Auszeit nahm, um seine Mannschaft neu zu justieren. Diese fand dann zwar besser ins Spiel, konnte die hervorragende Defensive der Gastgeber jedoch nicht entscheidend schwächen. Die Birkenauer schalteten konsequent und schnell um, ihr druckvolles Kombinationsspiel war auch bei der 14:9 Führung (21.) kaum zu unterbinden. Die Bergsträßer fanden dann die Lücke über den Kreis und konnten auf 14:11 (23.) verkürzen. Da stand schon längst einer im Mittelpunkt, an dem sich die gegnerischen Angreife die Zähne ausbissen. Der junge TSV-Keeper Felix Schütz avancierte  mehr und mehr zum starken Rückhalt und war Garant dafür, dass sein Team zum Seitenwechsel mit 18:14 führte.

Nach Wiederanpfiff des guten Schiedsrichtergespanns  Schabach/Bauer (SG Heddesheim) agierten die Hausherren weiterhin mit ungebremsten Elan und hielten auch beim 21:17 (36.) die Zügel fest in der Hand. Wenn überhaupt, geriet die Dominanz einzig beim Spielstand von 22:20 (39.) in Gefahr, als die Abwehr dem torgefährlichen 15fachen Torschützen der Gäste, Simon Reisig, zu viele Freiräume gewährte. Die anschließende Neuausrichtung, Timo Baumann nahm diesen in Manndeckung, bedeutete die endgültige Initialzündung und beendete alle Spekulationen. Das machte den Unterschied. Während das Spiel des Tabellenzweiten zu sehr auf Reisig zugeschnitten war, erwies sich das gesamte TSV-Team ausnahmslos als spielfreudige und torgefährliche Einheit. Das war zugleich der Grund dafür, dass die Gastgeber spätestens bei der 27:23 Führung (53.) endgültig auf die Siegerstraße eingebogen waren und am Ende einen verdienten und spielerisch überzeugenden 33:27 Derbyerfolg feierten.

TSV Birkenau: Schütz und Garrido im Tor, Haid (2), Hoffmann (7/1), Baumann (4), Platzer (2), Lais (3), Knapp, Hartkopp (2), Roth (4), Spatz (9/5).

TV Großsachsen: Scheible und Heinzelbecker im Tor, Scholz (1), Helm, Fath (1), Ackermann (3), Rudolph (2), Reisig (15/6), Barientos (1),  Kunz (2), Wagner (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.