Erster Kreisligasieg für TSV Birkenau

Mit 30:23 (15:10) fuhren die Ib-Handballer des TSV Birkenau ihren ersten Saisonsieg in der 1. Kreisliga ein. Dabei erwies sich der bis dahin ungeschlagene TV Brühl als der erwartet schwere Gegner. Die Gäste waren körperlich robust und äußerst kampfstark. Allerdings standen in den Reihen der Birkenauer die besseren Individualisten, wie etwa Rückraumwerfer Dominik Roth, der den Ball alleine 15 Mal im Netz des Brühler Gehäuses versenkte.

Zudem besaß der TSV spielerisch klare Vorteile. „Eigentlich waren wir über die gesamten 60 Minuten überlegen. Das war ein souveräner und verdienter Sieg“, hatte Birkenaus Trainer Roland Weber nach Abpfiff auch wenig zu bemängeln.

Die Hausherren dominierten die Anfangsphase. Allerdings kam Brühl bis zur 22. Minute zum 9:9-Ausgleich. Danach spielte in der Langenberghalle aber nur noch ein Team: der TSV Birkenau. Bis zur Pause setzte sich der TSV auf 15:10 ab und hielt Brühl dank eines gut aufgelegten Timo Fritsche im Tor nach dem Seitenwechsel weiterhin klar auf Distanz. Neben Dominik Roth gefielen auf der linken Seite vor allem Mario Osada sowie Timo Baumann und Luca Kilian.

TSV Birkenau II:
Fritsche und Garrido (n.e.) im Tor, Hartkopp, D. Hoffmann, Osada (5), Baumann (3), Kern, Platzer, Schmach, Lais (1), Kilian (3), Fremr (1), Roth 15/4), Spatz (1).

Quelle: WNOZ.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.