Gut für die Moral

Die männliche C1-Jugend des TSV Birkenau besiegte in der heimischen Langenberghalle die SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim mit 47:21 (18:11). Das klare Resultat täuscht allerdings über die Schwierigkeiten hinweg, die die TSV-Jungs lange Zeit gegen das Tabellenschlusslicht hatten. Kurz nach der Halbzeit war der Vorsprung beim 19:16 auf drei Tore zusammengeschmolzen – ein Weckruf, den das Team von Thomas Knapp und Timo Baumann verstand! Fortan lief der Ball schön anzusehen durch die Reihen und schon wenige Minuten später lag Birkenau erstmals mit zehn Toren in Front.
Die Spielgemeinschaft aus der Nähe von Bruchsal stellte daraufhin das Handballspielen nahezu völlig ein und ergab sich kampflos ihrem Schicksal. Birkenau erzielte vom 31:20 bis zum 47:20 16 Tore in Folge. Dabei trugen sich alle Spieler in die Torschützenliste ein; besonders treffsicher zeigte sich der bestens aufgelegte Jan-Niklas Weis mit zehn Toren. Sportlich war das Spiel zwar ein Muster ohne Wert, für die angekratzte Moral der Mannschaft waren die letzten 15 Spielminuten aber Gold wert.
Tesarz, Schwab (Tor); Weis (10), Ehrhard (3), Kreis (2), Schmiedt (8/1), Braun (6), Jöst (3), Zopf (2), Spilger (6), Brock (6), Bausch (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.