Birkenau 1b kommt in Vogelstang nach 8:14 zurück und holt mit 28:28 einen Punkt

Im Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Kreisliga retteten die 1b-Handballer des TSV Birkenau beim 28:28 (8:14) in Vogelstang wenigstens einen Punkt. Drei Sekunden vor dem Abpfiff traf Timo Baumann mit einem gewagten Wurf zum viel umjubelten Ausgleich und belohnte die Aufholjagd des TSV. Dieser spielte eine desolate 1. Halbzeit und schien nach einem zwsichenzeitlichen 5:13 Rückstand schon mausetot.
Doch Totgesagte leben bekanntlich länger. Trainer Roland Weber fand in der Kabine die passenden Worte. Sein Team kam wesentlich aggressiver aus der Kabine. Plötzlich fand die Deckung der Birkenauer, die es in der 1. Halbzeit vor allem Torwart Timo Fritsche verdankte, nicht noch höher ins Hintertreffen zu geraten, die Bindung zu ihren Gegenspielern. Auch im Angriff wurde nun druckvoller agiert. Thorsten Lais, Dustin Hoffmann und der sich seit Wochen in blendender Form befindende Mario Osada setzten die Akzente. Birkenau kam auf 14:11 und 21:17 heran. Beim 25:25 glückte erstmals der Ausgleich. Beim 26:25 und 27:26 schienen die Weber-Schützlinge auf die Siegerstraße einzubiegen, doch plötzlich lag Vogelstang wieder mit 27:28 vorne. Timo Baumann erlöste dann seine Mitspieler und den Trainer, der nur bedingt zufrieden sein konnte. „Es gelingt uns einfach nicht, ein Spiel konstant zu bestreiten. In der 1. Halbzeit fanden wir keine Einstellung. Auf Grund unserer kämpferischen Leistung nach der Pause und den konditionellen Vorteilen war der Punkt verdient und wir fahren nicht mit leeren Händen nach Hause“, so Weber. Dass nicht zwei Zähler daraus wurden, lag auch an der katastrophalen Ausbeute vom Siebenmeterpunkt. Fünf von sechs Strafwürfen wurden vergeben. Nur Philipp Attrot behielt einmal die Nerven.

TSV Birkenau 1b: Fritsche und Denger (nur bei einem Siebenmeter) im Tor, Kilian (1), Hartkopp (1), Fremr (2), Osada (6), Spatz, Roth (3), Attrot (3/1), Hoffmann (6), Lais (5), Baumann (1), Knapp.

Bericht: Martin Fath

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.