Richtig essen ist kein Hexenwerk

IMG_3783_400

Was hat mein Erfolg im Sport mit meiner Ernährung zu tun? Mit dieser Frage beschäftigten sich die B- und C-Jugendhandballer des TSV Birkenau Mitte Juli einen Samstagvormittag im Foyer der Birkenauer Langenberghalle.

nitiiert und geleitet hat diesen Workshop Judith Hähner. Die Mitarbeiterin von EDEKA Bylitza in Birkenau hat die Ausbildung im EDEKA-Ernährungsservice durchlaufen, absolviert die jährlichen Auffrischungskurse  dieses Beratungsprogramms und bildet sich aktuell zusätzlich zur IHK-geprüften Gesundheitsberaterin weiter. Ihr Wissen vermittelt sie nicht nur den Kunden an der Bedientheke des Lebensmittelmarkts, sondern auch dessen Kooperationspartnern: in diesem Fall den Jugendhandballern des TSV Birkenau, die EDEKA Bylitza seit gut einem Jahr fördert.

Wie das regelmäßige Training so stellt im Sport auch die richtige Ernährung eine wichtige Erfolgskomponente dar. Dies gilt insbesondere bei Kindern und Jugendlichen. Deren Körper befinden sich noch im Wachstum und benötigen gerade unter körperlicher Belastung reichlich Nachschub an Energie. Sonst fehlt’s schnell an Kondition und Konzentration.

Hähner nahm die TSV-Jungs mit auf einen kurzweiligen Streifzug durch die Welt von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten, erläuterte die Vorzüge von Vollkornprodukten, Obst und Gemüse und gab Tipps zum gesunden Naschen zwischendurch. Was isst und trinkt man vor dem Training oder Wettkampf? Auch dazu lieferte sie vielfältige Ideen. Gruppenarbeiten sorgten für Abwechslung und am Ende durften die Handballer das Gelernte praktisch anwenden und ein Wettkampf-Frühstück nach Wahl aus der Vielzahl der mitgebrachten Zutaten zubereiten.

Dabei bewahrheitete sich, was Judith Hähner schon in der Einführung ihres Workshops angekündigt hatte: Gesund zu essen ist kein Hexenwerk!

Bei Fragen zu diesem Thema steht Judith Hähner gerne zur Verfügung und ist unter judith.haener@arcor.de erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.