“Gesunde Mischung “ sorgt für wichtige Punkte

Das waren zwei ungemein wertvolle Zähler. Der TSV Birkenau 1b nutzte im Derby der Kreisliga seinen Heimvorteil und bezwang den SV Waldhof deutlich mit 27:20 (9:8). Gleichzeitig konnten die Odenwälder nach zuletzt enttäuschenden Leistungen ihren Negativtrend stoppen.

Durch das Mitwirken der beiden Routiniers Thomas Brehm und Heiko Müller hatte Coach Örs Konrad nicht nur quantitativ die erforderlichen Voraussetzungen, deren unbestrittene Fähigkeiten verliehen dem Spiel seiner Mannschaft insgesamt deutlich mehr Stabilität und Sicherheit. Hinzu überzeugte Torwart Michael Denger aus dem Kader der 1. Mannschaft von Beginn an mit tollen Reflexen , hielt seine Mannschaft anfangs so im Spiel und avancierte mit gutem Stellungsspiel im weiteren Verlauf zum starken Rückhalt.

Das Spiel der Birkenauer war in der Anfangsviertelstunde von großer und sichtbarer Nervosität geprägt. Bis zu diesem Zeitpunkt wirkte vor allem die Offensivabteilung völlig harmlos, etlichen Wurfversuchen aus aussichtsreichster Position fehlte vor allem die Präzision. So führten die Gäste bereits mit 2:6 (16.), ehe insbesondere der junge Jonas Böhm aus der A-Jugend die Verantwortung übernahm und mit seinen Treffern dafür sorgte, daß sein Team mit einer knappen 9:8 Führung in die Halbzeitpause ging.

Nach Wiederanpfiff des hervorragenden Schiedsrichtergespanns Harm/Schmich ( Schriesheim /Hohensachsen) deutete die junge TSV-Sieben in ihrer stärksten Phase an, welche Möglichkeiten dieses Team eigentlich hat, wenn die Nervosität gewichen ist. Aus einem starken Abwehrverband wurde das Spiel nach vorne und im Angriff selbst deutlich forciert. Dank der überragenden Erfolgsquote von Böhm und Moritz Vierneisel bauten die Gastgeber ihre Führung über 14:9 (37.) auf 21:14 (46.) aus, das war zu diesem frühen Zeitpunkt bereits de Vorentscheidung.

Trainer Konrad nutzte die Gelegenheit und wechselte positionsbezogen durch. Nach dem letztendlich deutlichen 27:20 Erfolg blieb jedoch auch die Erkenntnis, daß die junge TSV – Mannschaft ihr Spiel insgesamt weiter stabilisieren muß.

TSV Birkenau: Denger (1- 45) und Hebling (45-60) im Tor, Hartkopp (2), Teurer, Hoffmann (3), Jebens, Wagner, Herzog (4/1), Brehm, Müller (1), Böhm (12/2), Vierneisel (5), Flath, Demiryol.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.