„Altstars“ hoffen auf Birkenauer Sieg

Mit einem der unangenehmsten Spiele haben die Badenliga-Handballer des TSV Birkenau gleich zum Saisonstart hinter sich gebracht. In der harzfreien Halle des TV Friedrichsfeld erkämpfte sich Birkenau ein 18:18. Zu wenig eigentlich für die TSV-Aufstiegsambitionen. „Aber wir sind froh, dass wir dieses Spiel jetzt hinter uns haben. Hier werden noch ganz andere Teams ihre Probleme bekommen“, sagte TSV-Trainer Gabriel Schmiedt, der bei seiner Mannschaft noch viel Luft nach oben sah.
Morgen um 20 Uhr beim Heimspiel gegen den TV Hardheim werden die „Black Hawks“ in der Langenberghalle ihre Krallen allerdings weiter ausfahren müssen, um den ersten Saisonsieg abzugreifen. Zum Heimstart haben die TSV-Verantwortlichen auch verdiente „Altstars“ und größtenteils auch Eigengewächse eingeladen, die vor der Partie entsprechend begrüßt werden. Die Liste reicht von Herbert Arnold, Erich Peller und Hans Eschwey über Werner Osada und Karl Brehm bis hin zu Jochen Ritzert und Frank Jöst.

Quelle: wnoz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.